Virtual Placement: Mirriad bringt Uber Eats ins deutsche Fernsehen

Pressemitteilung von: Brandplace
Artikel löschen
Virtual Placement: Mirriad bringt Uber Eats ins deutsche Fernsehen(Artikel vom 15.05.2024) München, 15.05.2024 - Nachdem Uber Deutschland mit seinem Fahrtendienst bereits seit mehr als 10 Jahren in immer mehr Städten erfolgreich ist, bewirbt Uber hierzulande verstärkt auch seinen Food-Lieferservice Uber Eats. Dazu läuft aktuell eine landesweite Kampagne, mit der das Unternehmen die Agentur PHD Germany beauftragte. Im deutschen Fernsehen wird die Marke nur in Form von Virtual Placements zu sehen sein, für die man die KI-Spezialisten von Mirriad an Bord holte.

"Virtual Placements bieten nicht nur die Möglichkeit, sich der eigenen Zielgruppe in einem Umfeld zu präsentieren, für das sie sich interessiert, sondern bringen vor allem einen großen Vorteil mit: Sie tun dies, ohne als "Unterbrecherwerbung" zu stören. Dieses intelligente In-Content-Werbeformat war darum die perfekte Wahl für unsere nationale Uber Eats-Kampagne. In diesem Rahmen setzen wir die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Mirriad fort, die sich schon bei vielen gemeinsamen Kundenprojekten bewährt hat, da hier technische Innovation und Strahlkraft der Marken für positive Kampagneneffekte sorgen" so Christopher Wojtalewicz, Managing Partner PHD Germany.

Die Umsetzung der Integration koordinierte Mirriad in Zusammenarbeit mit der Agentur Brandplace, die Mirriad in der DACH-Region repräsentiert sowie mit Seven.One AdFactory, dem Kreativvermarker von ProSiebenSat.1. In diesem Zuge wurden zunächst die passenden Show-Formate ausgewählt, um möglichst zielgerichtet für Aufmerksamkeit in der Uber Eats Zielgruppe zu sorgen. Zum Auftakt werden Virtual Placements in der SAT.1-Show "The Voice Kids" zu sehen sein, in deren Rahmen Uber Eats in Form von Plakaten, einem Flyer und einer Uber Eats Tüte in der Gesangsshow integriert wird. Die Ausstrahlung startete im März auf Joyn und in SAT.1.

Neben den ersten vier Folgen von "The Voice Kids" erstrecken sich die Virtual Placements von Uber Eats zudem auf die ProSieben-Sendung "Joko & Klaas gegen ProSieben". Und auch im Daily-Klassiker "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" auf RTL sind sie vertreten. Außerhalb vom Kanal TV wird die Kampagne auch in digitalen Kanälen geschaltet sowie auf OOH-Werbeträgern in mehreren großen deutschen Städten.

Mithilfe der künstlichen Intelligenz von Mirriad werden die gewünschten Produkte oder OOH-Werbeträger nachträglich in das digitale Filmmaterial der gebuchten Sendungen integriert. Sie scannt dafür die Szenen der Serie nach Kontext, Emotion und Aufmerksamkeit und gibt Empfehlungen für Sequenzen, die für eine Integration geeignet sind. Auf diese Weise ist es möglich, dass sich die Werbung von Uber Eats ganz natürlich in die Handlung der Shows und Serien einfügt.

Rund 24 Studien, die Mirriad mit dem Marktforschungsunternehmen Kantar durchführte, belegen die Effizienz dieser Form des In-Content-Advertisings. Allen voran liegt die Ad Awareness bei Virtual Placements um 24 % höher als bei normalen TV-Spots. "Virtual Placement kann Werbung völlig organisch in jedes gewünschte Umfeld integrieren, so als wäre sie bereits zum Zeitpunkt des Drehs vor Ort gewesen. Auf diese Weise wird es möglich, Kampagnen ohne lange Produktionszeiten ins TV zu verlängern - verlässlich geplant und sekundengenau abgerechnet", so Sandra Freisinger-Heinl, CEO von Brandplace. Als deutsche Repräsentanz von Mirriad, dem internationalen Spezialisten für Virtual Placement, arbeitete Brandplace sowohl mit PHD als auch mit den Kreativvermarktern der TV-Sender eng für die Umsetzung zusammen.

"Innovation ist Teil unserer DNA. Darum begeistern uns intelligente Entwicklungen wie Virtual Placement, die sich moderne Technologien zunutze machen, um neue Wege in Sachen TV-Werbung zu finden. Wir haben diese Gelegenheit darum auch sehr gerne genutzt, um dieses In-Conten-Werbeformat auszuprobieren und sind schon sehr gespannt auf die Learnings, die wir daraus für uns, für die Mediakampagnen sowie für unsere Zielgruppe generieren", so Franziska Walter, Director Marketing DACH & Netherlands bei Uber.

Über Mirriad:

Als führender Anbieter von Virtual Product Placement und In-Content-Advertising fügt die mehrfach patentierte und preisgekrönte Plattform von Mirriad Produkte und Marken dynamisch in TV-, SVOD/AVOD-, Musik- und Influencer-Inhalte ein. Mit seinem Anzeigenformat, das Marken virtuell in Unterhaltungsinhalte integriert, erschafft Mirriad für Content Owners brandneue Umsatzmöglichkeiten, ermöglicht Werbetreibenden eine außergewöhnliche Performanz und sorgt für eine enorme Verbesserung des Zuschauererlebnisses. Mirriad ist derzeit in den USA, Europa und Indien tätig.

(Bildquelle: Uber Eats, ProSieben)
Brandplace

Brandplace
Brettener Straße 2a
80939 München
Deutschland
+49-89-32385671

https://brandplace.de/

Über Brandplace:

Die Brandplace GmbH (https://brandplace.de/) ist eine Agentur für Branded Entertainment & Content mit Sitz in München. Unter Leitung von Sandra Freisinger-Heinl bietet das Unternehmen kompetente Unterstützung in den Bereichen Product Placement (auch in VR, AR & Metaverse), Cross Promotion, Branded Content, Digitales Product Placement und Influencer Content. Brandplace ist für zahlreiche nationale und internationale Kunden tätig und fungiert zudem als deutsche Repräsentanz von Mirriad, Experte für digitales Placement in TV, Digital und VoD. Bereits seit 2016 ist sie Chairwoman bei der Branded Content Marketing Association (BCMA), einer internationalen Community für Branded Content und Influencer Marketing.
Für den Inhalt des Artikels ist allein der verantwortlich. Pressewelle.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel: Medien, Kommunikation

S-IMG