Street Art Zandvoort: International bekannte Künstler setzen Statements

Pressemitteilung von: Zandvoort Marketing
Artikel löschen
Street Art Zandvoort: International bekannte Künstler setzen Statements(Artikel vom 18.06.2024) Der niederländische Küstenort Zandvoort ist ab sofort um ein aufsehenerregendes Kunstfestival reicher: Street Art Zandvoort. Zur Premiere 2024 wurden sieben national wie international bekannte Street Art Künstler/-teams eingeladen, um auf verschiedenen Flächen im öffentlichen Raum Kunstwerke zu gestalten. In diesem Rahmen erschaffen sie eigene Interpretationen von "Baudenkmälern", die sich in ihrer Gestaltung auf ihre Standorte sowie auf Zandvoort beziehen.

Kunst am Bau
Verschiedene Mauern und Hauswände dienen als Leinwand für die Inspiration der Straßenkünstler, die sich hier bereits seit Anfang Juni in der Umsetzung ihrer Ideen befinden. An der Treppe "Kippentrap" (dt. Hühnertreppe) kann Hugo Kaagman dabei beobachtet werden, wie er seine Ode an das historische Fischerdorf Zandvoort auf einer Hausfassade sichtbar werden lässt. Auf der Mauer der Feuerwache setzt JanIsDeMan eine seiner bekannten 3D-Illusionen um.

Moderner Wandschmuck
Gleich vier verschiedene Kunstwerke entstehen an den Mauern des Dolfiramas, das sich unterhalb des Palace Hotels befindet. Mr. June, Jan van der Ploeg, Pipsqueak was here und Telmomiel gestalten hier meterlange und -hohe Paintings, die von grafischen Formen über lebensechte Tiermotive bis hin zu besonderen Momenten der Nähe reichen. Zudem platziert Street Art Frankey am Boulevard verschiedene künstlerische Elemente, die alltäglichen Dingen eine neue Bedeutung geben.

Open-Air-Galerie
Der feierliche Startschuss für das zweiwöchige Festival fällt am 5. Juli. Ab diesem Zeitpunkt können die Street Art Kunstwerke unter anderem in Form einer kostenlosen Tour bewundert werden. Parallel dazu startet eine Outdoor-Exhibition auf dem Boulevard vom Moco Museum Amsterdam, in der Straßenkunst-Legenden wie Keith Haring und Banksy gefeiert werden, sowie eine begleitende Ausstellung mit Werken von Street-Art-Pionieren im Zandvoorts Museum.

Straßenkunst für alle
Das Ziel von Street Art Zandvoort ist es, die Aufmerksamkeit der Besucher und Einwohner von Zandvoort auf die sie umgebende Straßenkunst zu lenken. Denn die beeindruckenden Murals mit Museumscharakter machen es der breiten Öffentlichkeit auf eine unkomplizierte Weise möglich, Kultur zu genießen. In Zandvoort können bereits viele verschiedene Wandgemälde bewundert werden, wie zum Beispiel in den vier Tordurchgängen entlang der Thorbeckestraat.

Mehr Infos unter: https://www.beleefzandvoort.nl/streetartzandvoort/
Entstehungsprozess als Video: https://www.youtube.com/watch?v=vOwEbZO7N0A

Im Auftrag von Visit Zandvoort (https://www.visitzandvoort.de/)

(Bildquelle: BeleefZandvoort)
Zandvoort Marketing

Zandvoort Marketing
Trompstraat 2
2041 JB Zandvoort
Deutschland
023-5737933

https://www.visitzandvoort.de/

Über Zandvoort:
Zandvoort gehört zu den bekanntesten Badeorten der niederländischen Nordseeküste. Per Bahn ist der "Beach for Amsterdam" in 25 Minuten von Amsterdam aus zu erreichen, Haarlem liegt sogar nur 15 Minuten Fahrzeit entfernt. Mit rund 34 Strandcafes bietet der 9 Kilometer lange Sandstrand vielfältige Möglichkeiten, einen Tag am Meer zu genießen. Im charmanten Ortskern lädt eine Vielzahl von Shops und Cafes zum entspannten Einkaufsbummel ein, authentische kleine Häuser machen die Historie des ehemaligen Fischerdorfes sichtbar. Ebenfalls in unmittelbarer Nähe von Dorf und Strand befindet sich die internationale Formel-1-Rennstrecke Circuit Zandvoort. Jährlich finden hier dutzende Motorsportveranstaltungen wie der Dutch Grand Prix, der Historische Grandprix und die Formel-3-Masters statt. Nördlich von Zandvoort erstreckt sich der Nationalpark Zuid-Kennemerland. Das beeindruckende Naturgebiet lädt zu ausgedehnten Radtouren und Spaziergängen ein, bei denen man neben Koniks, schottischen Hochlandrindern auch Wisente entdecken kann. In den ebenfalls an Zandvoort angrenzenden Waterleidingdünen ist zudem der größte Damhirschbestand der Niederlande zu Hause.
Für den Inhalt des Artikels ist allein der verantwortlich. Pressewelle.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel: Tourismus, Reisen

S-IMG