Vertiv und Ballard geben strategische Technologiepartnerschaft bekannt, um alternative Energien in Rechenzentren zu unterstützen

Pressemitteilung von: Vertiv
Artikel löschen
Vertiv und Ballard geben strategische Technologiepartnerschaft bekannt, um alternative Energien in Rechenzentren zu unterstützen(Artikel vom 18.06.2024) Westerville (Ohio), Vancouver (Kanada), München [18. Juni 2024] - Vertiv (NYSE: VRT), ein globaler Anbieter kritischer digitaler Infrastruktur- und Business Continuity Lösungen,
und der Marktführer von PEM-Brennstoffzellen, Ballard Power Systems (NASDAQ: BLDP; TSX: BLDP), sind eine strategische Technologiepartnerschaft eingegangen, deren Schwerpunkt auf Notstromanwendungen für Rechenzentren und kritische Infrastrukturen liegt, die von 200 kW bis zu mehreren MW skalierbar sind.

Um die technische Machbarkeit und die Kundenvorteile von wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenlösungen zu demonstrieren, hat Vertiv Brennstoffzellen-Stromversorgungsmodule von Ballard mit dem unterbrechungsfreien Stromversorgungssystem Vertiv™ Liebert® EXL S1 in einem erfolgreich demonstrierten Proof of Concept (POC) im Vertiv-Werk in Ohio integriert.

"Da die rasante Zunahme der Datennutzung den Strombedarf und den Ausbau der Rechenzentrumskapazitäten weltweit in die Höhe treibt, ist ein effektives Management des Stromverbrauchs und des CO2-Fußabdrucks dieses energieintensiven Sektors von entscheidender Bedeutung, um die Netto-Null-Ziele zu erreichen", sagt Nicolas Pocard, Vice President Marketing und strategische Partnerschaften bei Ballard. "Die strategische Partnerschaft zwischen Ballard und Vertiv ermöglicht es beiden Parteien, ihre jeweiligen Stärken zu nutzen, um kosteneffiziente, treibhausgasfreie Brennstoffzellen-Backup-Stromversorgungslösungen anzubieten, die skalierbar sind, um den wachsenden Energiebedarf von Rechenzentren zu decken."

Die von Vertiv in der Anlage in Delaware demonstrierte Power Module H2-Lösung basiert auf industrietauglichen Komponenten und umfasst zwei Ballard PowerGen 200-kW-Brennstoffzellenschränke, die das voll funktionsfähige dekarbonisierte Backup-System versorgen. Die Lösung umfasst ein komplettes Kühlsubsystem, Stromaufbereitungsanlagen und eine Wasserstoffspeicherinfrastruktur, die mit Vertiv™ HPL Lithium-Ionen-Batterien, dem Liebert® EXL S1 USV-System und dem Vertiv™ DynaFlex Energy Management Controller integriert ist. Die Power Modul H2-Lösung ist Teil der 1-MW-Microgrid-Lösung des Vertiv Customer Experience Center, zu der auch eine 1-MW-AC-Solar-PV-Anlage und das Vertiv™ DynaFlex -Batterie-Energiespeichersystem (BESS) gehören.

Erste Validierungen und Tests haben gezeigt, dass die in eine unterbrechungsfreie Stromversorgungsarchitektur integrierte Notstromversorgung ohne Treibhausgasemissionen erfolgreich realisiert werden kann.

"Der rasante Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) und High-Performance-Computing (HPC) erhöht den Bedarf an umweltfreundlichen Energielösungen für unsere Kunden, wobei der Schwerpunkt auf kohlenstofffreien bzw. -armen Energiealternativen liegt", so Viktor Petik, Vice President von Vertiv Infrastructure Solutions. "Der erfolgreiche Brennstoffzellen-Proof-of-Concept mit Ballard bietet eine praktikable Option für Kunden, die ihre Nachhaltigkeitsstrategie für Rechenzentren ausbauen und auf ein zukunftsweisendes Bring Your Own Power (BYOP)-Modell umsteigen wollen."

Das Vertiv Power Modul H2 ist eine Alternative zur Deckung des steigenden Energiebedarfs künftiger Rechenzentren und zur treibhausgasfreien Notstromerzeugung. Das vorgefertigte und werksseitig getestete System bietet eine schnell einsetzbare und skalierbare Stromversorgungsinfrastruktur für neue Rechenzentren sowie die Möglichkeit der Nachrüstung bestehender Standorte, ohne Umgestaltung der elektrischen Infrastruktur.

Mit einem geografischen Schwerpunkt auf Nordamerika, Europa und ausgewählten anderen Regionen bietet Vertiv Power Module H2 mehrere Vorteile für kritische Infrastrukturanwendungen:
-Komplexe Stromversorgungsinfrastruktur mit einer einzigen Stromversorgung
-Keine Treibhausgasemissionen und geräuscharme Backup-Stromerzeugung
-Schnelle dynamische Reaktion auf die Stromversorgung
-Geringer Wartungsaufwand im Vergleich zu Dieselgenerator-Backup-Lösungen
-Verlängerte Notstromversorgung (Tage) - nur durch die Kraftstoffspeicherkapazität begrenzt
-Optimierter Platzbedarf für Anwendungen im MW-Bereich
-Skalierbar in Multi-MW-USV- und Brennstoffzellenanwendungen

Die Vertiv Power Module H2-Lösung erweitert das Stromportfolio von Vertiv und ist ein innovativer Beitrag zum kürzlich vorgestellten Plan "One Vertiv, One World, der Teil der Geschäftsstrategie von Vertiv ist, um eine nachhaltigere Zukunft zu ermöglichen.

Die Teams von Vertiv und Ballard sind auf der Smarter E Europe 2024, Europas größtem Messeverbund für die Energiebranche, zu dem auch die Intersolar Europe, die ees Europe, die Power2Drive Europe und die EM-Power Europe gehören, vertreten. Momentan stellen sie auf der Intersolar in München am Stand B2.436 ihre brennstoffzellenbetriebene Notstromanwendungen für Rechenzentren und kritische Infrastrukturen vor.

Erfahren Sie mehr über das neue Customer Experience Center von Vertiv in Delaware oder besuchen Sie Vertiv.com.

(Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.)
Vertiv

Vertiv
Lehrer-Wirth-Strasse 4
81829 München
Deutschland
+49 89 90500718

https://www.vertiv.com/de-emea/

Vertiv (NYSE: VRT) bringt Hardware, Software, Analytics und Services zusammen, damit Applikationen bei Kunden kontinuierlich laufen, optimal performen und sich mit den Geschäftsanforderungen weiterentwickeln. Vertiv löst die wichtigsten Herausforderungen, denen Rechenzentren, Kommunikationsnetzwerke sowie kommerzielle und industrielle Anlagen ausgesetzt sind mit seinem Portfolio von Strom-, Kühlungs- und IT-Infrastrukturlösungen und Services, das Netzwerke von Cloud- bis Edge-Computing abdeckt. Vertiv ist in mehr als 130 Ländern weltweit tätig. Die Unternehmenszentrale befindet sich in Westerville, Ohio. Weitere Informationen und die aktuellsten Neuigkeiten und Inhalte von Vertiv finden Sie unter Vertiv.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, Abschnitt 27 des Securities Act und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act. Diese Aussagen stellen lediglich eine Prognose dar. Tatsächliche Ereignisse oder Ergebnisse können erheblich von den Aussagen abweichen, die in dieser zukunftsgerichteten Aussage enthalten sind. Die Leser werden auf die bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen von Vertiv verwiesen, darunter der jüngste Jahresbericht auf Formblatt 10-K und alle nachfolgenden Quartalsberichte auf Formblatt 10-Q. Darin werden diese und andere wichtige Risikofaktoren im Zusammenhang mit Vertiv und dessen Geschäftstätigkeit erörtert. Vertiv ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu ändern, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, und lehnt diese Verpflichtung ausdrücklich ab.
Für den Inhalt des Artikels ist allein der verantwortlich. Pressewelle.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel: IT, Software

S-IMG