Artikel gesamt: 152.589
Artikel gelesen: 15.520.186x

100 Prozent Heimatpop und noch mehr

13. Februar 2013 | ID: 3087

100 Prozent Heimatpop und noch mehrDie Zeiten sind vorbei, in denen Walter "Wazzinger" Pirchl glaubte, dass er den Erfolg gepachtet hat und dass das Leben eine endlose Party ist. Nach seinem kometen-haften Aufstieg durch "Taxi Orange" und die dadurch bedingte Publicity kam irgendwann das Erwachen in der Realität. Der Wazzinger ist erwachsen geworden, er hat das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen kennengelernt. Er hat sich vom "Spaßtiroler" zu einem ernsthaften Künstler gewandelt - und diese Wandlung ist auch in seiner Musik zu erkennen. In seinen Texten ist immer ganz viel "Wazzinger" darin, wie bei "100% und noch mehr" oder "Halb so hart", in denen er über die Lehrjahre seines Lebens singt oder bei "Manchmal", eine Ballade, die er für seine verstorbene Schwester geschrieben hat. Wenn man ihm zuhört, dann schwingt in seiner Stimme das gewisse Etwas mit, dass berührt und einem zum Zuhören zwingt. Heimatpop nennt Wazzinger seine Musikrichtung: ehrliche, erdige und authentische österreichische Popmusik.

"Gute Dinge lassen sich nicht aufhalten", ist Wazzinger überzeugt. Mehr als 80 Konzerte spielten er und seine Band 2012, er tourte quer durch Österreich und konnte immer wieder live beweisen, welch grandioser Musiker und Sänger er ist. Das Tourleben war anstrengend aber auch inspirierend - darum zieht er sich jetzt mit seinen Bandkollegen ins Studio zurück, um neue Songs zu produzieren. Songs für Menschen, die sie hören wollen. Musik für eine bestimmte Zielgruppe zu machen, kommt für ihn nicht in Frage. Selbst wenn das für ihn heißt, dass er nicht jeden Tag in den Radiosendern gespielt wird.

Bei den Konzerten von "wazzinger & band" funktioniert sein Tiroler Charme immer noch, er fesselt das Publikum mehr als 2 Stunden mit Eigenkompositionen und Coverversionen der bekanntesten Austropophits. Für die Qualität seiner Musik sorgen vier Legenden der österreichischen Musikszene: Fredl Petz, Sigi Meier, Andi Nacht und Thomas Zalud, jeder ein Meister seines Instruments.

"Lass es zu, es wird geschehen," ist Wazzingers Credo, und: "Die hundertprozentige Sicherheit, dass etwas nicht funktioniert ist jene, es nicht zu versuchen."

Die neue CD von Wazzinger erscheint im April 2013.

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 3087 an.
SchlagwörterWazzinger Musik Austropop wazzinger walter pirchl Heimatpop österreich walter wazzinger österreichische Musik
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS