Artikel gesamt: 152.507
Artikel gelesen: 15.510.655x

Die Social Media Challenge

06. Februar 2013 | ID: 2912

Die Social Media ChallengeDie Aktivität in verschiedenartigen Netzwerken, wie Xing, Facebook, Google+ oder Twitter, kann sich gut auf das Wahrnehmen von Neukunden und auf die derzeitige Auftragslage auswirken. Nicht alle suchen die Wirkung von Social Networks - Erik Jenss will mit seiner Social Media Challenge den Einfluss derartiger Netzwerke demonstrieren.

2013 begann häufig mit guten Vorsätzen. Als Coach für Neukundengewinnung hat sich Erik Jenss ein eigenes Ziel für 2013 geschaffen: Je 50.000 Follower auf unterschiedlichen Netzen zu erhalten. Xing, Facebook, Twitter und Google+ sind dabei die wichtigsten Netzwerke für ihn. Kann man in einem Jahr wirklich so viele neue Nutzer und Kontakte generieren? Der Experte beginnt seine neue Aufgabe mit definierten Richtlinien. Er startet nicht bei Null, sondern ist auf den Netzwerken schon zu finden.

Allerdings besitzt er noch keine 50.000 Kontakte. Natürlich interessieren den Coach nur reale Menschen und keine gefälschten Anmeldungen. Das Spannende an seiner Challenge ist: Wie schafft er diesen schweren Weg und was bringen ihm tatsächlich diese vielen Kontakte? Der Triumph von Social Media ist in dieser Branche schon lange nicht mehr zu unterschätzen. Andererseits erweist es sich nicht immer als einfach, Follower auf Twitter zu begeistern oder neue Facebook Likes mit seiner Meinung zu erreichen. Erik Jenss lehnt es natürlich ab, diverse Kontakte zu kaufen. Das Ziel seiner Vorsätze ist darauf geeicht, mit wirklichen Menschen in Verbindung zu treten und die echte Auswirkung seiner Aktionen zu sichten. Auf seinem Plan stehen verschiedenen Methoden, um Nutzer zu erreichen und Interesse zu wecken.

Als Dank für die Kontaktfreudigkeit ist die Social Media Challenge mit einem schönen Gewinnspiel gekoppelt. Unter allen neuen Kontakten verlost Erik Jenss bis zum Ende der Aktion attraktive Geld-Prämien. 1 x 1.000 Euro, 1 x 500 Euro und 10 x 50 Euro können die neuen Follower gewinnen. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt im Januar 2014. Regelmäßig will Erik Jenss über seine Erkenntnisse Auskunft geben und den Zwischenstand bei Facebook, Twitter, Xing und Google+ veröffentlichen.

Wer seinen Weg beobachten möchte und gespannt auf die nächsten Präsentationen wartet, kann sich kostenfrei für den Newsletter einschreiben. Auch mit der Anmeldung zum Newsletter nimmt man sofort am lukrativen Gewinnspiel teil. Zusätzlich bekommen Nutzer neue Inhalte und als Bonus das eBook "Auf zum Traumjob - Das 9 Stufen Modell für mehr Geld und die bessere Position". Als Autor im Online Business gewährt Erik Jenss drei zusätzliche eBooks kostenlos im Wert von je 39,90 Euro: "Auf zum Traumjob Bonus - Internet Ressourcen", "Praxisleitfaden Webseitenerstellung - Zielgruppen, Design, Internetrecht, Marketing und Projektmanagement" und "Topseller bei ebay & Co. - 8 Schritte zum Verkaufserfolg bei Online-Auktionen".

Google+ und Facebook sind die bedeutendsten sozialen Netzwerke, auf denen Fotos, Content oder andere Sachen mit Freunden geteilt werden können. Auf Xing zeigt sich Erik Jenss als Internet Erfolgs Coach und hofft auf mehrere Personen im Bereich Internetmarketing. Zur Neukundengewinnung oder zu Suche neuer Mitarbeiter ist Xing das wichtigste Karriere-Netzwerk. Der Dienst Twitter geht über das einfach Veröffentlichen des eigenen Status hinaus. Nachrichten, Meinungen und neuste Entwicklungen lassen sich über Twitter sehr schnell verteilen und erreichen verschiedene Gruppen von Menschen. Alle Netzwerke haben ihre individuellen Pluspunkte und beinhalten beachtenswertes Potenzial, für einen gezielten Erfolg mit der eigenen Firme oder dem Internetauftritt.



Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 2912 an.
SchlagwörterSocial Media Herausforderung Social Media Xing Facebook twitter google +
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS