Artikel gesamt: 165.025
Artikel gelesen: 19.140.463x

Pack4Food24 nimmt Kunden die Sorgen beim Verpackungsgesetz

03. Januar 2019 | ID: 165052

Pack4Food24 nimmt Kunden die Sorgen beim VerpackungsgesetzDer Begriff des Verpackungsgesetzes spukt seit einigen Monaten durch den Einzelhandel, denn dieser ist von der neuen Gesetzeslage rund um verkaufte- und genutzte Einwegverpackungen am meisten betroffen.
Dies liegt hauptsächlich in der Ausrichtung und Definition des Erstinverkehrbringers, welche das Verpackungsgesetz vorgibt, denn als solcher gilt die Stelle, an der die Verpackungen letztlich an den Verbraucher übergehen, und von diesem entsorgt werden. Das trifft somit natürlich weitestgehend den Einzelhandel, aber auch Restaurants, Imbissbetriebe, Foodtrucks oder Lieferdienste, welche letztlich die ordnungsgemäße Lizenzierung der verwendeten Verpackungen nachweisen müssen.
Die Lizenzierung erfolgt nach Registrierung des Unternehmens, welche im Verpackungsregister LUCID der speziell geschaffenen Zentralen Stelle getätigt wird, bei einem zugelassenen Entsorgungsunternehmen, welches letztlich frei gewählt werden darf.
Speziell für den Bereich der Serviceverpackungen wie z.B. Coffee to go Becher, Pizzakartons, Plastikbecher, Menüboxen, usw. wurde aber eine Sonderregelung getroffen, welche gerade die Bürokratie für kleinere Unternehmen eindämmen soll. Diese können die Lizenzierungspflicht an ihren Vorlieferanten, meist Großhändler oder Fachmärkte, abgeben.
Hier hat die Pro DP Verpackungen, ein Großhandels- und Serviceunternehmen aus Mitteldeutschland eine schnelle und unkomplizierte Lösung gefunden. Im B2B Onlineshop des Unternehmens, welcher am Markt unter Pack4Food24.de bekannt ist, können Kunden auf ein breites Sortiment an praktischen Serviceverpackungen und modernen To Go Verpackungen zugreifen, welches seit 1. Januar inklusive der entsprechenden Verpackungslizenzen in Deutschland bestellt werden können. Dieser Umstand wird auf jeder Rechnung bestätigt, so dass diese zum Nachweis bei den entsprechenden Stellen genutzt werden können. Kunden mit eigener Lizenzierung haben natürlich die Möglichkeit sich die berechneten Lizenzgebühren gutschreiben zu lassen, oder auch direkt ohne diese zu bestellen.
Auch mit diesem Service unterstreicht die Pro DP Verpackungen einmal mehr ihr Bestreben, ihren Kunden eine größtmögliche Anzahl an Lösungen für das tägliche Geschäft bequem und leistungsfähig aus einer Hand bieten zu können.

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 165052 an.
SchlagwörterVerpackungsgesetz Verpackungslizenz Verpackungslizenzierung Verpackungssteuer DSD Gebühr Verpackungsgebühr Serviceverpackungen Einwegverpackungen lizenzieren Zentrale Stelle LUCID inklusive
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS