Artikel gesamt: 163.619
Artikel gelesen: 18.390.266x

Eurobroadband Infrastructure treibt Vermarktung von KA-SAT-Kapazitäten mit neuem Vorzugspartnerprogramm voran

07. Dezember 2018 | ID: 163485

Eurobroadband Infrastructure treibt Vermarktung von KA-SAT-Kapazitäten mit neuem Vorzugspartnerprogramm voran • Vorzugspartner können satellitengestützte Dienste in äußerst wettbewerbsfähigen Paketen anbieten - Wichtiger Beitrag zur Überbrückung der digitalen Kluft

Paris, Köln, 7. Dezember 2018 - Eutelsat (NYSE Euronext: ETL) will einen wichtigen Beitrag zur Überwindung der Digitalen Kluft in Europa leisten. Hierzu startet die Tochter Eurobroadband Infrastructure (EBI) ein neues Vorzugspartnerprogramm zur Vermarktung der Kapazitäten des Hochleistungssatelliten KA-SAT. Das Programm steht im Einklang mit den Breitbandzielen 2020 der EU für ihre Bürger und soll die Verbreitung satellitengestützter Internetdienste weiter vorantreiben, um bestehende Versorgungslücken zu schließen.

Das Programm bezieht sich ausschließlich auf die Vermarktung von KA-SAT-Kapazitäten unter der Marke Konnect. Um diese zu fördern, stellt die EBI den Teilnehmern neben der Satellitennetzwerk-Kapazität entsprechende Hardware, Installationsdienste und Marketing-Unterstützung bereit. Die Vorzugspartner bewerben die satellitengestützten Konnect-Breitbanddienste aktiv und übernehmen deren Vertrieb sowie das Kundenmanagement. Das Programm umfasst verschiedene Gold- und Silber-Partnerlevel. Gold-Partner können insbesondere unlimitierte Pakete (diese Angebote bieten priorisierten Zugang zu Satellitenkapazitäten, Drosselung in Abhängigkeit vom Netzwerkstatus möglich) mit Breitbandgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s im Download (und 6 Mbit/s im Upload) anbieten. Der Service ist mit bestehenden terrestrischen Netzwerken vergleichbar.

Ausgewählte Partner wie skyDSL (Deutschland) oder Bigblu Broadband plc (Großbritannien) sind dem Programm auf Gold-Level bereits beigetreten. Zu den Silber-Partnern gehören Skycyl/Nimvox in Spanien, ESER Telekom in der Türkei und Nortis in Marokko.

Catherine Carde, CEO Eurobroadband Infrastructure, sagte: "Das Programm stärkt die Zusammenarbeit mit unseren wichtigen Distributionspartnern. Wir können so den Kunden gemeinsam noch schneller und effektiver Breitbanddienste in Europa und darüber hinaus anbieten. Gemeinsam werden wir die Bereitstellung der schnellsten im Markt verfügbaren satellitengestützten Internetservice-Pakete beschleunigen. Der Start schließt zudem die Überarbeitung unserer Vertriebsstrategie und des Großhandelsmodells mit stärkerem Fokus auf spezialisierte Vertriebspartner und große Telekommunikationsunternehmen ab."

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 163485 an.
SchlagwörterEutelsat Breitband KA-SAT
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS