Artikel gesamt: 163.596
Artikel gelesen: 18.370.009x

EMX Royalty unterzeichnet mit South32 Vereinbarung zur Gründung einer regionalen strategischen Allianz für die US-Bundesstaaten Arizona, New Mexico und Utah

06. Dezember 2018 | ID: 163432

EMX Royalty unterzeichnet mit South32 Vereinbarung zur Gründung einer regionalen strategischen Allianz für die US-Bundesstaaten Arizona, New Mexico und UtahEMX Royalty unterzeichnet mit South32 Vereinbarung zur Gründung einer regionalen strategischen Allianz für die US-Bundesstaaten Arizona, New Mexico und Utah

Vancouver, British Columbia, 6. Dezember 2018 (TSX Venture: EMX; NYSE American: EMX) -- EMX Royalty Corporation (das Unternehmen oder EMX) freut sich, den Abschluss einer Vereinbarung zur Gründung einer Regionalen Strategischen Allianz (RSA bzw. die Vereinbarung) zwischen seiner 100 %-Tochter Bronco Creek Exploration, Inc. (BCE) und der Firma South32 USA Exploration Inc. (South32), einer 100 %-Tochter von South32 Limited (ASX, LSE, JSE: S32, ADR: SOUHY), bekannt zu geben. Die Vereinbarung sieht über einen Zeitraum von zwei Jahren die jährliche Finanzierung von generativen Arbeiten und Übernahmen bzw. die Schaffung eines Rahmens für den Ausbau interessanter Projekte vor. Die generativen Arbeiten konzentrieren sich auf Projekte mit Kupfervorkommen bzw. andere Basismetallvorkommen, die sich in den aus der Laramischen Gebirgsbildung bzw. aus dem Tertiär stammenden Magmabögen in den US-Bundesstaaten Arizona, New Mexico und Utah befinden. Projekte, die bis in das Bohrungsstadium erschlossen wurden, können als designierte Projekte ausgewählt werden. Designierte Projekte werden im Rahmen einer eigenen Optionsvereinbarung erschlossen, gemäß der South32 während seiner Earn-in-Phase Arbeitsauflagen und Barzahlungen an EMX zu erfüllen hat. Nach dem Earn-in hat South32 eine Beteiligungsgebühr (NSR-Gebühr) von 2 % sowie Vorproduktions- bzw. Meilensteinzahlungen an EMX zu entrichten. South32 hat zunächst fünf EMX-Kupferprojekte in Arizona ausgewählt, wo mit den Erschließungsarbeiten im Vorfeld der Bohrungen begonnen werden soll. Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Lageplan und der Webseite www.EMXroyalty.com .

Überblick über die Allianz und die vertraglichen Rahmenbedingungen (alle Dollarbeträge in US-Dollar). Gemäß der zunächst für zwei Jahre abgeschlossenen Vereinbarung wird South32 jährlich jene generativen Arbeiten finanzieren, die von den EMX-Mitarbeitern innerhalb des sogenannten Regional Strategic Alliance Area of Interest (AOI) - bestehend aus den Bundesstaaten Arizona, New Mexico und Utah, aber ohne das von South32 betriebene Projekt Hermosa in Süd-Arizona - zur Auffindung von explorationswürdigen Konzessionsgebieten (Alliance Exploration Properties oder AEPs) durchgeführt werden. Die Mitarbeiter von EMX werden Explorationsaktivitäten in den AEPs durchführen, die aus zusätzlichen Mitteln von South32 finanziert werden, und Projekte identifizieren, die sich als designierte Projekte eignen. Für jedes designierte Projekt wird eine eigene Optionsvereinbarung abgeschlossen, gemäß der sich South32 sämtliche Rechte am Projekt zu den nachfolgenden beschriebenen Konditionen sichern kann. Alle generativen Arbeiten und Explorationsaktivitäten in den AEPs werden von einem Fachausschuss geleitet, in den jedes der Unternehmen zwei Mitglieder entsendet.

South32 wird jährlich 800.000 $ in die generativen Arbeiten sowie in die Gehälter der Mitarbeiter von EMX, die an den Explorationsaktivitäten in den AEPs beteiligt sind, investieren. South32 wird außerdem jährlich 200.000 $ in einen eigenen Übernahme-Fonds einzahlen, um Mittel für die Übernahme neuer Konzessionsgebiete, die vom Fachausschuss genehmigt werden, bereit zu stellen. Alle Explorationsarbeiten in den AEPs werden separat über Bargeldforderungen an South32 finanziert. Die Höhe der Beträge wird vom Fachausschuss festgelegt.

Vertragliche Bestimmungen für Optionsvereinbarungen zu designierten Projekten (alle Dollarbeträge in US-Dollar). In jeder Optionsvereinbarung, die ein designiertes Projekt betrifft, ist vorgesehen, dass sich South32 sämtliche Rechte an dem entsprechenden Projekt sichern kann, wenn es EMX für die Holdingkosten nach Abschluss der Optionsvereinbarung entschädigt und innerhalb der Vertragsdauer von fünf Jahren Optionszahlungen in Höhe von insgesamt 525.000 $ tätigt bzw. 5.000.000 $ in die Exploration investiert.

Nach Ausübung der Option durch South32 erhält EMX eine ungedeckelte NSR-Gebühr von 2 % für das Projekt (ohne Möglichkeit eines Kaufes oder Rückkaufes) sowie jährliche Gebührenvorauszahlungen (AAR-Zahlungen), die im Wert 50.000 Pfund Kupfer entsprechen. Die Zahlungen beginnen ab dem ersten Jahrestag. Alle AAR-Zahlungen werden mit 80 % der künftigen Gebührenzahlungen gegengerechnet. Zusätzlich wird South32 folgende Meilensteinzahlungen entrichten (Projektmeilensteine entsprechen den Berichterstattungsrichtlinien laut Vorschrift NI 43-101):

- 166.000 Pfund Kupfer (oder ein gleichwertiger Betrag in bar) nach Abschluss einer ersten Ressourcenschätzung;
- 333.000 Pfund Kupfer (oder ein gleichwertiger Betrag in bar) nach Abschluss einer Vormachbarkeitsstudie;
- 666.000 Pfund Kupfer (oder ein gleichwertiger Betrag in bar) nach Abschluss einer Machbarkeitsstudie.

Erste Explorationsprojekte im Rahmen der Allianz. In Arizona hat South32 fünf Porphyr-Kupferprojekte als AEPs ausgewählt: Midnight Juniper, Jasper Canyon, Sleeping Beauty, Dragons Tail und Lomitas Negras. EMX und South32 leiten in den ersten AEPs entsprechende Arbeitsprogramme ein und beginnen auch mit der Umsetzung eines generativen Programms zur Ermittlung neuer übernahmetauglicher Projekte. In Bezug auf die nachfolgenden Projektbeschreibungen soll darauf hingewiesen werden, dass die nahegelegenen Minen und Lagerstätten zwar den geologischen Hintergrund für die EMX-Projekte liefern, daraus jedoch nicht abgeleitet werden kann, dass in den EMX-Konzessionsgebieten ähnliche Mineralisierungen zu finden sind.

Midnight Juniper. Das Projekt Midnight Juniper liegt am Nordrand der Bergbauregion Clifton-Morenci, rund einen Kilometer nordwestlich des Kupfer-Tagebaubetriebs Morenci. Aus geologischer Sicht besteht das Projekt aus einem zerschnittenen Plateau, in dem vulkanisches Deckgestein aus dem Tertiär eine Reihe von Sedimentgesteinsformationen aus dem Paläozoikum sowie metamorphe Gesteinsformationen aus dem Proterozoikum überlagert, die in tiefergelegenen Bereichen entlang von Wasserläufen in einem bogenförmigen Muster freigelegt sind. Im Carbonatgestein aus dem Paläozoikum ist eine Reihe von Basismetallvorkommen mit hohem Manganoxidanteil enthalten. Sie finden sich in nordöstlich ausgerichteten Erzgängen, Verdrängungserzen und Brekzienkörpern, die für die distale Expression von Porphyr-Kupfersystemen typisch sind. EMX hat im Rahmen seiner Kartierungen entdeckt, dass sich diese Vorkommen auf eine mutmaßliche Porphyrquelle zuzubewegen scheinen, die in zentraler Lage mitten im Konzessionsgebiet Midnight Juniper unter tertiärem Deckgestein verborgen ist.

Jasper Canyon und Sleeping Beauty. Die Projekte Jasper Canyon und Sleeping Beauty liegen in der Bergbauregion Globe-Miami. Beide Konzessionsgebiete sind in die Flanken des Granitintrusionskomplexes Schultz eingebettet, der mit zahlreichen ehemaligen und aktuellen Kupferproduktionsbetrieben und -lagerstätten in den Bergbauregionen Globe-Miami und Superior assoziiert ist. Die Porphyr-Kupferlagerstätten in dieser Region sind durch zahlreiche postmineralische Verwerfungen zerstückelt, welche die oberen Ebenen der Mineralisierungssysteme in Richtung Nordosten verschieben. Die Projekte Jasper Canyon und Sleeping Beauty liegen am Ostrand eines in nördlicher Richtung verlaufenden Trends mit verwerfungsgebundenen Lagerstätten, zu denen die Betriebe Pinto Valley, Diamond H und Copper Cities zählen. Das Projekt Jasper Canyon erstreckt sich entlang der am weitesten östlich gelegenen Teilzone dieses Trends. Es handelt sich um einen verwerfungsgebundenen und großteils überlagerten Teilbereich der mutmaßlich oberen Ebenen eines Porphyr-Kupfersystems in einer bis dato noch nicht explorierten Zone der Bergbauregion. Das Projekt Sleeping Beauty liegt westlich von Jasper Canyon und unmittelbar nördlich des Kupfer-Tagebaubetriebs Copper Cities; es enthält angeblich herabgefallene Blöcke einer Mineralisierung nördlich der Verwerfung Sleeping Beauty. Zu den weiteren verwerfungsgebundenen Kupferlagerstätten in der Region auf ähnlichen strukturellen Ebenen zählen Copper Cities, Miami East, Van Dyke und Old Dominion.

Dragons Tail. Das Projekt Dragons Tail liegt in der Bergbauregion Superior, rund acht Kilometer nördlich der Kupferlagerstätte Resolution und fünf Kilometer südwestlich von Pinto Valley. EMX hat während der Explorationsarbeiten im Sedimentgestein aus dem Proterozoikum eine 1,6 Kilometer lange Zone mit Quarz-Sulfid-Alterierungen entdeckt. Die Ausbisse der Quarz-Sulfid-Adern befinden sich unterhalb einer schräg gelagerten Deckschicht aus Vulkan- und Konglomeratgestein, das dem Tertiär zuzuordnen ist. Während der früheren Bohrungen im östlichen Teil des Konzessionsgebiets wurden innerhalb der tertiären Konglomerate transportierte Klasten mit Kupferoxidmineralisierung durchteuft, was darauf hindeutet, dass der Ursprung des Kupfers westlich der Bohrungen und sehr wahrscheinlich im Fallwinkel unterhalb der mineralisierten Aufschlüsse zu finden ist.

Lomitas Negras. Das Projekt Lomitas Negras befindet sich rund zehn Kilometer südöstlich der Stadt San Manuel, eingebettet in eine breite Zone aus postmineralischem Deckgestein. Das Konzessionsgebiet ist umgeben von Intrusionsgestein aus der Laramischen Orogenese sowie Porphyr-Kupfer/Skarn-Lagerstätten, zu denen auch San Manuel-Kalamazoo (ca. 20 Kilometer nördlich), Copper Creek (ca. 25 Kilometer nordöstlich) und Oracle Ridge (ca. 10 Kilometer südwestlich) zählen. In den nahegelegenen Aufschlüssen treten Alterierungen und anomale Basismetallmineralisierungen zutage, die sich typischerweise in den Randzonen der Porphyr-Kupfersysteme präsentieren. Die Auffindung der alterierten Aufschlüsse durch EMX führte in Kombination mit der Neubewertung der langgestreckten Strukturen in diesem Gebiet zur Entdeckung verborgener Porphyr-Kupferziele unterhalb der postmineralischen Pedimentschicht.

Über EMX. EMX nutzt seine Projektbeteiligungen und sein Explorations-Know-how zum Aufbau von Partnerschaften, bei denen der Partner unsere Mineralkonzessionen erweitert und EMX Zahlungen in Vorbereitung auf die Produktion sowie Gebührenbeteiligungen erhält. EMX ergänzt seine Gebührengenerierungsinitiativen durch den Erwerb von Gebührenbeteiligungen und strategische Investments.

Die Vereinbarung zu Gründung einer Regionalen Strategischen Allianz (RSA) mit South32 ist ein hervorragendes Beispiel für die Umsetzung des EMX-Gebührengenerierungsmodells. Die organisch generierten Porphyr-Kupferprojekte des Unternehmens wurden auf freiem Gelände in produktiven Bergbauregionen erworben; die Wertschöpfung erfolgte durch kostengünstige Erschließungsarbeiten im frühen Explorationsstadium. Die Klauseln der Vereinbarung, die sich auf die generative Finanzierung beziehen, sind mit dem künftigen Wertsteigerungspotenzial im Zuge der Arbeitsauflagen, Vorproduktionszahlungen und Gebührenbeteiligungen auf Basis der Explorationserfolge gekoppelt und bringen sowohl EMX als auch South32 Vorteile.

Dean D. Turner, CPG, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 und Berater des Unternehmens die Fachinformationen in dieser Pressemeldung geprüft, verifiziert und genehmigt.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

David M. Cole
President & Chief Executive Officer
Tel: (303) 979-6666
E-Mail: Dave@EMXroyalty.com

Scott Close
Director of Investor Relations
Tel: (303) 973-8585

E-Mail: SClose@EMXroyalty.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für das am 30. September 2018 endende Quartal (MD&A) und im zuletzt eingereichten Formular 20-F für das am 31. Dezember 2017 endende Geschäftsjahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen - einschließlich MD&A, Formular 20-F und Finanzberichte des Unternehmens - sind auf SEDAR ( www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC ( www.sec.gov) erhältlich.

AEP-Projekte und RSA für die AOI (Arizona, Utah und New Mexico) mit South32.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45397/EMX NR South32 RSA_Nov8_v11_clean updated map (final)_DEPRcom.001.png


Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 163432 an.
SchlagwörterAktien Aktienkurs Aktienmarkt Börse Börsen News Finanz Finanzen Geld Nachrichten Nachrichten Aktuell Wirtschaft Wirtschaftsmeldungen
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS