Artikel gesamt: 163.596
Artikel gelesen: 18.370.037x

Hallenbeleuchtung nur nach Bedarf

03. Dezember 2018 | ID: 163022

Hallenbeleuchtung nur nach BedarfOb Industrie, Logistik oder Gewerbe - die energetische Optimierung von Beleuchtungsanlagen gewinnt nicht zuletzt durch den Einsatz von LED zunehmend an Bedeutung. Die Einbindung einer intelligenten Lichtsteuerung kann hier weitere Vorteile bringen. Sie trägt zur Reduzierung der Energiekosten bei und ermöglicht gleichzeitig eine hohe Lichtqualität. Eine tageslichtabhängige und präsenzgesteuerte Lösung bietet die Wasco GmbH an. Das Komplettsystem aus energieeffizienten LED-Hallen-Lichtbändern, Lichtsteuerung und DALI-Präsenzmelder passt das Helligkeitsniveau automatisch an und sorgt so für gute Arbeitsbedingungen.

Intelligente Technik reduziert den Energieverbrauch und bietet Komfort und Sicherheit. Dies gilt insbesondere für die Beleuchtung im industriellen und gewerblichen Bereich. Denn in großen Produktions- und Lagerhallen leuchtet das Licht oftmals den ganzen Tag. In vielen Betrieben ist die Beleuchtungsanlage sogar rund um die Uhr eingeschaltet, wenn beispielsweise im Schichtbetrieb gearbeitet wird. Ein hoher Stromverbrauch ist die Folge. Moderne Lichtmanagementsysteme - in Verbindung mit energieeffizienten LED-Leuchten - schaffen hier Abhilfe.

Energiesparpotenzial steigern
Hohe Stromkosten lassen sich bereits mit der Wahl der richtigen LED-Leuchte vermeiden. Speziell für Industrie und Gewerbe bietet die Wasco GmbH aus Niedersachsen leistungsfähige LED-Hallen-Lichtbänder an. Mit einer Effizienz von 160 Lumen pro Watt (lm/W) zeichnen sich die Leuchten Redox, Madox und Indox durch eine hohe Lichtausbeute bei gleichzeitig niedrigem Energieeinsatz aus. Auf Wunsch stattet das Unternehmen die Beleuchtungsanlage zudem mit einer modernen Lichtsteuerung aus. Die LED-Hallen-Lichtbänder nebst DALI-Präsenzmelder ermöglichen eine vollautomatische Regelung der Lichtanlage auf eine gewünschte Beleuchtungsstärke. Auf diese Weise lässt sich das Energieeinsparpotenzial der Lichtanlage nochmals steigern und die Lebensdauer der LED verlängern. Zugleich sorgt die Technologie für ein angenehmes, konstantes Helligkeitsniveau.

Präsenzerfassung und Tageslichtabhängigkeit
Die Anlage mit Lichtsteuerung orientiert sich an zwei Umgebungsparametern: Zum einen reagiert sie auf Bewegungen. Dank Präsenzerfassung schaltet sich die Lichtanlage nur ein, wenn sich ein Mitarbeiter in der Umgebung befindet. Auf diese Weise werden beispielsweise wenig frequentierte Bereiche wie Lagerräume möglichst bedarfsgerecht und wirtschaftlich ausgeleuchtet. Zum anderen orientiert sich die Lichtsteuerung am Tageslicht, das beispielsweise durch Dachfenster ins Gebäude einfällt. Je nach Intensität, wird das Lichtband herunter gedimmt oder schaltet sich ganz aus. Demnach ist die Beleuchtung nur angeschaltet, wenn sie auch wirklich benötigt wird. In den Sommermonaten ist dies im Idealfall gar nicht oder nur in den Morgen- und Abendstunden der Fall.

Plug-and-Play
Das System von Wasco zeichnet sich neben seiner Wirtschaftlichkeit insbesondere durch eine leichte Montage aus. Die Präsenzmelder verfügen über eine spezielle Plug-and-Play-Verbindung, die einen unkomplizierten und schnellen Anschluss ermöglicht. Ebenso einfach und werkzeuglos werden die einzelnen LED-Hallen-Lichtbänder sowie zusätzliche Notleuchten mit Akku miteinander verbunden. Die in der Leuchte befindliche Sensortechnik wird auf die Höhe und Weite der Halle abgestimmt. In wenigen Stunden - je nach Größe der Halle - kann die komplette Beleuchtungsanlage in Betrieb genommen werden. Die einmalige Einrichtung der Vorgaben, wie zum Beispiel die Beleuchtungsstärke, erfolgt mittels Fernbedienung. Von diesem Zeitpunkt an funktioniert die Lichtanlage komplett automatisch. Die manuelle Steuerung der Leuchten ist natürlich jederzeit über einen Taster möglich.

Komfortables Arbeiten bei 600 Lux
Je nach Bereich und Tätigkeit variiert die erforderliche Beleuchtungsstärke. So sollte im Lager eine Helligkeit von mindestens 150 Lux vorherrschen. Für leichte Montage-, Verpackungs- und Versandtätigkeiten sind 300 Lux empfehlenswert. Produktion und Montage erfordern eine Beleuchtungsstärke von 500 Lux. Zusammenfassend lässt sich sagen: Je höher die Beleuchtungsstärke, desto höher der Sehkomfort beim Arbeiten. Auch im Hinblick auf die Sicherheit am Arbeitsplatz sollte es möglichst hell sein. Da durch die intelligente Lichtsteuerung mit geringer Betriebsdauer bereits Einsparungen erzielt werden, lohnt es sich, eine höhere Beleuchtungsstärke anzusetzen als gesetzlich vorgeschrieben. Eine vollautomatische LED-Lichtanlage mit einem Grenzwert von 600 Lux ist daher eine empfehlenswerte Einstellung, die sich für viele Bereiche und Tätigkeiten eignet.

Den Service - von der individuellen Beratung und Lichtplanung über die Montage vor Ort bis hin zur Finanzierung - erhalten Unternehmen bei Wasco komplett aus einer Hand. Nicht zuletzt sorgt dieses Rundumangebot in Verbindung mit den hochwertigen und aufeinander abgestimmten Komponenten für ein optimales Beleuchtungsergebnis mit hoher Effizienz.

Interessierte erhalten weitere Informationen zu den Beleuchtungssystemen der Wasco GmbH auch im Internet unter www.wasco.eu .


Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 163022 an.
SchlagwörterWasco GmbH Hallenbeleuchtung intelligente Lichsteuerung
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS