Artikel gesamt: 163.745
Artikel gelesen: 18.422.619x

Raelisten feiern 45 Jahre wissenschaftlichen Fortschritts

01. November 2018 | ID: 160356

Raelisten feiern 45 Jahre wissenschaftlichen FortschrittsLAS VEGAS, 30. Oktober 2018 - Der 45. Jahrestag der offiziellen Begegnung Raels mit unseren Schöpfern wird im Dezember in Okinawa, Japan, stattfinden.

"Vor drei Jahrzehnten starteten irdische Wissenschaftler die Genomprojekte. Vor zwei Jahrzehnten lernten sie dank des Humangenomprojekts, wie das menschliche Genom ‚gelesen' werden kann. Und vor gerade einmal zwei Jahren gaben Wissenschaftler offiziell bekannt, dass sie im Rahmen des ‚Genome Project Write' beginnen wollen, neue Genome zu ‚schreiben'. Diese bemerkenswerten Ereignisse wurden alle von Rael, dem spirituellen Führer der Rael-Bewegung, in seinem 1974 veröffentlichten Buch ‚Intelligentes Design' vorhergesagt, in dem er beschreibt, wie auch wir eines Tages Leben auf die gleiche Weise erschaffen werden, so wie die Wissenschaftler, die von einem anderen Planeten kamen, uns geschaffen haben", sagte Dr. Brigitte Boisselier, Sprecherin der Internationalen Rael-Bewegung.

"Der kommende 13. Dezember ist der 45. Jahrestag der Begegnung Raels mit einem Vertreter jener Wissenschaftler, die uns erschaffen haben, und wird eine Gelegenheit für Raelisten aus aller Herren Länder sein, sich in Okinawa/Japan zu versammeln und die wissenschaftlichen Fortschritte zu feiern, die zunehmend die von uns vorgeschlagene ‚Atheist Creationist'-Theorie bestätigen."

"Das ‚Write'-Genome Project wurde von Jef Boeke und anderen Kollegen vom Langone Medical Center der New York University ins Leben gerufen, zeitgleich mit Craig Venters Ankündigung der Vollendung eines Organismus mit der Mindestanzahl von Genen, die für die Lebenserhaltung notwendig sind", fügte Boisselier hinzu. "Mit nur 473 Genen hat Venter einen Organismus geschaffen, der die Fähigkeit besitzt, sich selbst zu replizieren, und selbst wenn die Wissenschaftler noch nicht wissen, was all diese Gene tatsächlich tun, ist es ein Sprungbrett zur Schaffung höher entwickelter Organismen, bis wir in einer nicht allzu fernen Zukunft einen Punkt erreichen, an dem wir in der Lage sein werden, intelligente Wesen zu erschaffen, die uns ähnlich sind", fuhr Boisselier fort.

"Dieser letzte Schritt in der Erschaffung des Lebens kann nur stattfinden, wenn die Öffentlichkeit versteht, dass wir einst auf dieselbe Weise von anderen Wissenschaftlern geschaffen wurden, die uns buchstäblich ‚nach ihrem Ebenbild' erschaffen haben", fügte Dr. Boisselier hinzu.

Boisselier wies darauf hin, dass Raelisten auf der ganzen Welt verstärkt Aktionen durchführen werden, um zu zeigen, wie die heutige Wissenschaft auf eine ‚Scientific Creationist'-Erklärung unserer Ursprünge verweist, und wie förderlich dies für eine strahlende Zukunft sein wird, in der Wissenschaft und Bewusstsein unsere wegweisenden Kräfte sein werden, anstatt alles dem ‚Zufall' oder einem ‚imaginären Gott' zu überlassen.

Der raelistische Kongress zum 45-jährigen Jahrestag der ersten Begegnung wird vom 12. bis 15. Dezember in Okinawa/Japan von Rael geleitet werden.

http://www.atheistcreationist.org/
https://www.facebook.com/EuropeanRaelianMovement

https://www.instagram.com/raelian_movement/

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 160356 an.
Schlagwörter1. Begegnung Atheist Creationist Außerirdische Craig Venter Elohim Genome Project Write Humangenomprojekt Intelligentes Design Jef Boeke RAEL Rael-Bewegung Wissenschaftler www.atheistcreat
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS