Artikel gesamt: 159.004
Artikel gelesen: 16.904.751x

Multiple Sklerose - MS

04. Oktober 2018 | ID: 158087

Multiple Sklerose - MS Multiple Sklerose ist eine chronische Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems. Einfacher gesagt, das körpereigene Immunsystem, das für unsere Gesundheit zuständig ist, greift Anteile unseres Gehrins und des Rueckenmarks an. Hier kann unser Immunsystem nicht genau bestimmen, welchee Bereiche unser Immunsystems im Körper angreifen soll. Deshalb auch die Krankheit der 1.000 Gesichter. Ob hier nur Teile der Nervenfasern oder ganze Strukturen zerstört werden, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Neben einer Behandlung mit Medikamenten, wird je nach Erkrankungsphase vom Arzt Ergotherapie, Physiotherapie oder Logopädie verschrieben.

Die Ergotherapie erarbeitet mit ihren MS-Patienten eingeschränkte oder verloren gegangene Aktivitäten, die im täglichen Leben erforderlich sind. Des Weiteren werden auch krankhafte Haltungs- und Bewegungsmuster abgebaut und die Muskulatur für Bewegung gestärkt. Auch der Umgang mit Hilfsmitteln wird hier erlernt, die den Alltag Zuhause und im Beruf erleichtern sollen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die ergotherapeutische Handtherapie, die zur Lockerung von Versteifungen und Verkrampfungen der oberen Extremitäten zum Einsatz kommt. Dadurch werden Folgeschäden, Fehlhaltungen, Ausweichbewegungen, Bindegewebsverklebungen und Schmerzen vorgebeugt oder gelöst. Das Ziel ist hier die größtmögliche Beweglichkeit und Handlungsfähigkeit im Alltag zu erreichen.

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 158087 an.
SchlagwörterErgotherapie Praxis Multiple Sklerose MS Bayreuth
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS