Artikel gesamt: 159.581
Artikel gelesen: 17.062.619x

Wohltaetigkeit in der Gesunden Gemeinde Eningen

04. Oktober 2018 | ID: 158028

Wohltaetigkeit in der Gesunden Gemeinde EningenInterdisziplinäres Charity Vortrags- und Bewegungsevent am 24. November- Gutes erfahren, sich bewegen und Gutes tun im Sportvereinszentrum PEB2

Es ist nicht alltäglich, dass ein Sportzentrum seine Räume für die Wohltätigkeit zur Verfügung stellt. Am Samstag, den 24. November wird der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde in Kooperation mit dem PEB2 und verschiedenen Gesundheitspartnern über Muskelerkrankungen und -entwicklung die Menschen informieren. Es wird Charity-Bewegungsangebote für alle geben und die Spezialisten zum Thema ALS (Amoyotrophe Lateralsklerose) werden von 10.00 bis 18.00 Uhr vor Ort sein.

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine nicht heilbare degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems und wurde durch betroffene Prominente wie den Mathematiker und Physiker Stephen Hawkings ein wenig bekannter. Die Betroffenen, zeigen oft zuerst "Ungeschicklichkeiten", wie etwa Stolpern oder Hinfallen, Probleme beim Halten von Schreibegräten oder andere Dinge, kleine Lähmungen, die schmerzlos sind. Der genaue Beginn der Erkrankung lässt sich oftmals nicht mehr nachvollziehen, da die ALS schleichend beginnt. Etwas mehr über die Krankheit und Behandlungsmöglichkeiten zu erfahren, könnte spannend sein. Und auch die Informationen über die eigene Muskelentwicklung werden sicher interessant.

Die enge Kooperation mit dem Arbeitskreis (AK) Gesunde Gemeinde hat das "Charity-Event" zu einem reifenden Gedanken gemacht. Das PEB2 ist seit diesem Jahr als Mitglied im AK und dort sehr aktiv. "Wir freuen uns über die neue Kooperation, die wir auch gleich durch das gemeinsame Event weiter verstärken." Die Co-Vorsitzende des AK Dr. Barbara Dürr freut sich, weitere Gesundheitsinformationen der Öffentlichkeit zu präsentieren.

"Mit dem Event soll der interdisziplinäre Ansatz, die Verknüpfung und der Ausbau des Netzwerkes, bestehender Kooperationen weiter genutzt und vorangetrieben werden", ergänzt Volker Feyerabend Co-Vorstand des AK Gesunde Gemeinde und Beirat des Gesundheitsforums. So wird für das interdisziplinäre Event die bereits starke Kooperation des AK Gesunde Gemeinde mit den Kreiskliniken und den anderen Gesundheitsschaffenden des Gesundheitsforums genutzt.

Das Thema wird nicht nur durch Kurzvorträge der drei kompetenten Referenten vorgestellt werden, sondern es wird, wie bei den Veranstaltungen des AK üblich, über den Tellerrand geschaut. So wird beispielsweise der KangooClub der kidKG vor Ort sein und beim Trampolinspringen Kindern die Möglichkeit geben, das Mitmachangebot kennenzulernen. Und weitere Bewegungsmöglichkeiten für die Besucher stellt auch das PEB2 selbst für die Charityaktion zur Verfügung. Von Bodymix, Yoga, Cycling, HotIron, Jumping bis zu neuen Trendsportarten Breakletics oder Functional wird es also verschiedenste Möglichkeiten an dem Tag geben.

Und alle Besucher des Events haben natürlich auch die Möglichkeit, sich bei den Referenten oder den Experten tiefergehend zu informieren und persönliche Gespräche zu führen.

Benjamin Baur, Geschäftsführer des PEB2, möchte der Gesellschaft etwas zurückgeben "Ich hoffe, dass das gemeinsame Event erfolgreich wird und viele Spenden eingesammelt werden können, so dass wir diese Veranstaltungen, wie angedacht, einmal jährlich durchführen können." Es wird den ganzen Tag eine Spendenkasse geben, deren Inhalt dem Verein "Hilfe bei Muskelerkrankungen und ALS Neckar Alb e.V." zugutekommen soll.

Der Vorsitzende des Vereins ist auch einer der Referenten des Events - Dr. med. Frank Andres, Chefarzt in den Kreiskliniken Reutlingen in den Bereichen Neurologie und Frührehabilitation wird über das Thema: "Muskelerkrankungen, Muskelschwäche und Entwicklung von Muskeln" referieren und sich Fragen des Publikums stellen. Ein Thema, bei dem bestimmt auch aktive Sportler so einiges über die Zusammenhänge zwischen Gehirn und Muskelapparat lernen können.

"Menschen, die sich intensiv motorisch betätigen, sind im Fitnessstudio zuhause. ALS-Patienten können das nicht mehr so gut. Das steht vermeintlich im Widerspruch. Ich möchte aber den Bogen schlagen, um den Leuten das Thema näher zu bringen, sie zum Nachdenken anregen und die eigenen Fähigkeiten wertschätzen lassen." Die Grenzen die das Gesundheitssystem heute hat und die wichtige Funktion, die Sportvereine übernehmen werden genauso in seinem Fokus stehen.

Angelika Weckmann, staatlich anerkannte Ergotherapeutin und Praxisinhaberin der Ergotherapie Weckmann in Pfullingen, berichtet über ihre Praxiserfahrungen. Sie und ihr Team sind unter anderem auf die Behandlung von ALS-Patienten spezialisiert. Durch ihr langjähriges Fachwissen auch im Bereich Heilpraktik können sie spezielle Krankheitsbilder und psychische Themen gut verstehen und Hilfe leisten. Sie wird von einem Betroffenen begleitet und will auch einen Erfahrungsaustausch von Betroffenen und Betreuenden anregen und die Möglichkeit zur individuellen Diskussion, Fragen und Austausch anbieten.

Schließlich wird auch Physiotherapeut Gertjan van Rossenberg mit seinem kidKG Team vor Ort sein und den Besuchern des Events die Möglichkeiten und den KangooClub vorstellen. Trampolinspringen für Kinder ist nur eine von mehreren Möglichkeiten, die zum Mitmachen und vorbeikommen anregen können.

Der AK Gesunde Gemeinde setzt ganz auf Information der Menschen. Der informierte Mensch beurteilt Dinge, die anderen fremd sind, aus der besseren Perspektive. Am 24. November gibt es im PEB2 in Eningen die Gelegenheit, sich weiter zu informieren und dabei Gutes zu tun. Nutzen sie die Möglichkeiten.

Weitere Informationen:
www.muskel-und-als.de
www.ergotherapie-teamweckmann.de
www.physiotherapie-van-rossenberg.com
www.peb2.de
www.ForumGesundeGemeinde.de
www.Gesundheitsforum-Eningen.de

Behandlungen in der Physiotherapie van Rossenberg
Ob Säugling, Kind oder Erwachsener, wir wollen Sie unterstützen Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden wiederzuerlangen. Nach einer ausführlichen Anamnese und Untersuchung wird ein Behandlungsplan erstellt, wobei wir auf Ihre Ziele eingehen. Mittels Übungen, Beratung und Therapietechniken unsererseits wollen wir zusammen mit Ihnen diese Ziele erreichen.

Gesundheitliches Wohlbefinden in Eningen Reutlingen
Da wir sehr viel Wert auf hohe Qualität legen, besuchen wir regelmäßig Fortbildungen und Seminare. Durch das Integrieren neuer Therapiemethoden und Erkenntnisse in unserer Behandlung profitieren Sie als Patient. Wir sehen uns selbstverständlich als Partner in Sachen Ihres gesundheitlichen Wohlbefindens.

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 158028 an.
Schlagwörterals amoyotrophe lateralsklerose peb2 eningen pfullingen gesunde gemeinde angelika weckmann gertjan von rossenberg
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS