Artikel gesamt: 157.037
Artikel gelesen: 16.379.019x

Chiemgau-Wanderkarten in 20.000 Meindl-Schuhkartons

03. September 2018 | ID: 155456

Chiemgau-Wanderkarten in 20.000 Meindl-SchuhkartonsChiemgau Tourismus e.V. und Meindl-Schuhe starten Crossmarketing-Aktion

(NL/6241905383) Der Traditions-Schuhhersteller Meindl hat seinen Sitz in Kirchanschöring im Chiemgau. Schon Ende des 17. Jahrhunderts begann die Geschichte des Unternehmens mit dem urkundlich erwähnten Schuhmacher Petrus Meindl. 1928 wurde Lukas Meindl sen. selbstständiger Schuhmachermeister in siebter Generation. Meindl produziert bis zum heutigen Tag in Kirchanschöring und ist ein Unternehmen, das nach Auffassung von Stephan Semmelmayr, Geschäftsführer von Chiemgau Tourismus e.V. (CT), Werte und Identität im Chiemgau gar nicht besser repräsentieren könnte. Gemeinsam haben beide Unternehmen nun eine Wanderkarte produziert, die in 20.000 Schuhkartons beiliegen wird. Mit dem Titel "Wandern, wo Meindl dahoam is" zeigen die Geschäftsführer Lars und Lukas jun. Meindl ihren Kunden nun, wo die hochwertigen Wanderschuhe entstanden sind.

Für Lukas Meindl ist die Gemeinsamkeit seines Unternehmens mit CT augenfällig: "Beide sprechen wir outdoor-affine, naturverbundene Menschen an. Das ist eine ideale Grundlage für eine Marketing-Kooperation. Gleichzeitig ist das Standort-Bekenntnis eine gute Möglichkeit, die Kunden dafür zu sensibilisieren, wo und zu welchen Bedingungen das produziert wird, was sie kaufen." Und es gibt noch einen dritten Grund für die Kooperation: "Wir bringen auf diesem Weg unsere Liebe und Verbundenheit zu unserer Heimat zum Ausdruck", sagt der 52-Jährige.

Für Stephan Semmelmayr ist das ein Fall von Crossmarketing "wie aus dem Lehrbuch" und nutzt beiden Seiten. "Meindl wird für seine Kunden nachvollziehbarer und transparenter. Und wir erreichen die Gäste dort, wo sie sich ohnehin mit dem Wandern beschäftigen - wenn sie die neuen Schuhe auspacken." Von da an ist der Schritt, anschließend auch zum Wandern in den Chiemgau zu fahren, "nur noch ein kleiner", ist der 50-Jährige überzeugt. In jedem Fall sei es eine perfekte und sehr zielgenaue Gelegenheit der Ansprache neuer Gäste. Letztere profitieren dabei auch - in Form der kostenlosen Wanderkarte, die sie ab sofort in den Kartons ihrer Wanderschuhe finden werden.

Chiemgau Tourismus e.V. ist die offizielle touristische Marketingorganisation des Landkreises Traunstein mit Sitz in der gleichnamigen Stadt. Zu den 35 Mitgliedsgemeinden gehören die Chiemsee-Anlieger Seebruck, Chieming, Grabenstätt und Übersee ebenso wie die traditionellen Wintersportorte Inzell, Reit im Winkl und Ruhpolding, das Bergsteigerdorf Schleching sowie die Städte Traunstein, Tittmoning, Trostberg und Traunreut. Im Achental und am Waginger See liegen zwei Öko-Modellregionen. Der Landkreis Traunstein, zwischen München und Salzburg gelegen, ist mit einer Fläche von 1543 Quadratkilometern der zweitgrößte Landkreis Bayerns. Rund ein Fünftel der Fläche steht unter Natur- oder Landschaftsschutz. Von einer traditionellen Sommerfrischeregion hat sich der Chiemgau zu einer zeitgemäßen, beliebten und dabei authentischen Urlaubsregion mit rund vier Millionen Übernachtungen pro Jahr entwickelt. Alle Informationen sowie ein Buchungsportal für Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen stehen im Internet unter www.chiemsee-chiemgau.info.

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 155456 an.
SchlagwörterChiemgau-Wanderkarten
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS