Artikel gesamt: 149.890
Artikel gelesen: 15.273.293x

Digitalisierte Produktion zur Unterstützung des Wachstumsprozesses

14. Juni 2018 | ID: 149795

Digitalisierte Produktion zur Unterstützung des WachstumsprozessesAufgrund der anhaltend hohen Wachstumsdynamik will die Unternehmensgruppe Dr. Schumacher, international ausgerichteter Hersteller von Desinfektions-, Hygiene- und Kosmetikprodukten, ihre Produktionsverhältnisse neu ausrichten. Sie hat sich für eine Digitalisierung der Herstellungsprozesse entschieden und wird dafür PILOT-Lösungen der FELTEN Group einsetzen.

Bereits über viele Jahre hinweg befindet sich die Unternehmensgruppe Dr. Schumacher mit Hauptsitz im hessischen Malsfeld in einer kontinuierlichen Wachstumsentwicklung. So steigt der Umsatz seit 2005 jährlich um durchschnittlich 20 Prozent. Mehr als 1.500 Mitarbeiter arbeiten derzeit an acht europäischen Standorten mit insgesamt 70 Produktionsanlagen. Dr. Schumacher ist einer der größten Hersteller von getränkten und trockenen Tuchsystemen in Europa und verfügt über eine eigene Produktion von Vliestuchsystemen und getränkten Tüchern.

Zu den Kunden gehören unter anderem große Drogeriemarktketten, Discounter und Einzelhandelsketten in Deutschland ebenso wie namhafte internationale Markenhersteller. Pro Jahr werden rund 5.700 Tonnen Desinfektionsmittel unter anderem für Haut und Hände, Medizinprodukte und Flächen aller Art sowie bis zu 500 Millionen Verpackungseinheiten mit feuchten Tüchern für unterschiedliche Verwendungszwecke produziert und weltweit in über 70 Ländern vertrieben.

Die hohe Wachstumsdynamik des Unternehmens verlangt jedoch, die Leistungsfähigkeit der Produktion zu steigern und zukunftsorientiert auszurichten. Es hat sich deshalb entschieden, die Fertigung durch Softwarelösungen des MES-Spezialisten FELTEN Group zu digitalisieren. Dazu gehören PILOT:Execution als zentrale Instanz für die Ausführung der wertschöpfenden Produktionsabläufe, PILOT:Performance zur Identifizierung und Nutzung von Optimierungspotenzialen sowie PILOT:Control Plan Organizer als Modul für die automatisierte Prüfplanerstellung. Ziel des im April 2018 begonnenen Projekts sind Effizienzsteigerung, Verringerung des Ausschusses sowie die Qualitätssicherung durch eine automatisierte Prüfplanerstellung bzw. Prüfzeichnungsgenerierung.

Die Lösungen werden zunächst im polnischen Werk im Bereich der Kosmetiktücher mit einer Pilotanlage eingeführt. Dazu gehört auch eine Integration in das SAP-System zur Übernahme der Aufträge, die automatisch durch den gesamten Produktionsprozess geführt werden. Anschließend soll eine Implementierung der PILOT-Software in drei weiteren Anlagen vorgenommen werden, dann soll ein Rollout auf weitere Bereiche erfolgen. Entschieden hatte sich Dr. Schumacher für FELTEN als Partner, weil das Softwarehaus über umfassende Branchenkompetenzen verfügt und die überzeugendste Lösungskonzeption zur effizienzsteigernden Produktionsdigitalisierung vorstellte.

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 149795 an.
SchlagwörterDigitalisierung Produktion Kosmetik Herstellungsprozesse
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS