Artikel gesamt: 154.355
Artikel gelesen: 15.812.492x

BW-Landesregierung verliert erheblich an Rückhalt in der Wirtschaft

13. Juni 2018 | ID: 149666

BW-Landesregierung verliert erheblich an Rückhalt in der WirtschaftKoalitionsstreit hat erhebliche Auswirkung. Jeder dritte Unternehmer ist unzufrieden mit der Landesregierung

Karlsruhe - Die Zufriedenheit mit der Arbeit der baden-württembergischen Landesregierung ist deutlich gesunken. So das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des COBUS-Wirtschaftsbarometers. Dabei gaben 31,0 % der befragten Unternehmer an, dass sie mit der Landesregierung unzufrieden sind. Gegenüber dem April hat sich der Anteil der Unzufriedenen verdreifacht.

Besonders wird beklagt, dass es der Regierung an Verlässlichkeit fehle und Versprechen nicht umgesetzt werden (66,7 %). Hier hat das grün-schwarze Bündnis mit dem Streit um die, im Koalitionsvertrag vereinbarte, Wahlrechtsreform und dem benötigten zweiten Wahlgang für die Ernennung der Landtagsvizepräsidentin klare Minuspunkte gesammelt.

Auch die Kritik an Ministerpräsident Winfried Kretschmann wird lauter. Das Lager der Unzufriedenen wächst um 9,9 Prozentpunkte auf 21,9 % an. Dabei wird Kretschmann vorgeworfen, dass er Entscheidungen nicht umsetzt (71,4 %). Noch stärker eingebrochen sind jedoch die Umfragewerte von Thomas Strobl. Demnach sind 60,7 % der befragten Unternehmer nicht zufrieden mit der Arbeit des stellvertretenden Ministerpräsidenten. Bemängelt wird vor allem das Fehlen von Überzeugungskraft (76,5 %). "Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft werden jedoch benötigt, damit eine grün-schwarze Koalition funktioniert," mahnt Uwe Leest, Geschäftsführer der COBUS Marktforschung GmbH, "ohne deutliche Zeichen der Parteiführung wird eine erfolgreiche Regierungsarbeit schwierig werden".

Dass die Landesregierung ihre Differenzen überwinden kann und die grün-schwarze Koalition bis zu nächsten Landtagswahl 2021 hält, denken jedoch trotz der Unzufriedenheit die meisten der befragten Unternehmer (84,8 %).



Ausführliche Berichte und Daten zu den oben genannten und weiteren interessanten Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe des COBUS Wirtschaftsbarometers. Eine digitale Ausgabe des Wirtschaftsbarometers können Sie auf www.cobus.de abrufen.

Über das COBUS-Wirtschaftsbarometer Baden-Württemberg
Im Rahmen des Wirtschaftsbarometers Baden-Württemberg werden alle 2 Monate ca. 6500 mittelständische Unternehmen angeschrieben. Die Erhebung liefert aktuelle Trends und Zahlen zum wirtschaftlichen und politischen Klima in Baden-Württemberg.

Der Bericht "Juni 2018" erschien am 11. Juni 2018.

Die aktuellen Daten wurden vom 15. Mai bis zum 28. Mai 2018 erhoben.


Über COBUS Marktforschung

COBUS Marktforschung beobachtet für seine Kunden aus Industrie, Wirtschaft und Verwaltung intensiv die Märkte, Trends und Strömungen und liefert so wichtige Fakten für Unternehmensentscheidungen. Das 1992 in Karlsruhe gegründete Marktforschungsunternehmen arbeitet mit renommierten Wissenschaftlern zusammen und nutzt deren Expertise.

Schwerpunkt der Tätigkeit von COBUS sind nationale und internationale Märkte, hier vor allem im osteuropäischen Bereich.


Pressekontakt:

COBUS Marktforschung GmbH
Dipl. Ing. MBM Uwe Leest
Geschäftsführer

Leopoldstr. 1
76133 Karlsruhe

Tel: 0049 721 / 1 60 09 - 0
Fax: 0049 721 / 1 60 09 - 20
E-Mail: info@cobus.de
Web: www.cobus.de

Marktforschungsinstitut

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 149666 an.
SchlagwörterBaden-Württemberg Landesregierung Grün-Schwarz Koalitionskrise Winfried Kretschmann Thomas Strobl Landtagswahl
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS