Artikel gesamt: 150.445
Artikel gelesen: 15.341.773x

Arthrose in der Hand und den Fingern

04. Juni 2018 | ID: 148856

Arthrose in der Hand und den FingernDie Beweglichkeit der Finger kann mit regelmäßige Fingerübungen erhalten und gefördert werden. Eine fachmännische Anleitung für diese Übungen erhalten sie bei ihrer Ergotherapeutin, in Verbindung mit dem Heilmittel Ergotherapie.

Dass unsere Finger nicht mehr so richtig funktionieren wird uns meist erst dann bewusst, wenn wir gewisse Tätigkeiten in unserem täglichen Leben nicht mehr so gut oder sogar gar nicht mehr ausführen können. Jetzt lassen sich unsere Finger nur noch unter Schmerzen bewegen. Wird auch jetzt noch immer nichts unternommen, dann wird die kleinste Hand- oder Fingerbewegung zur Qual.

Wie kommt es zur Arthrose?

In unseren Gelenken befinden sich Knorpel, die eine bewegliche Verbindung zwischen zwei Knochen herstellen. Dieser Knorpel kann sich von Hause aus schon schlechter regenerieren als z. B. unsere Muskeln oder unsere Haut. Kommen jetzt noch zusätzliche Belastungen wie z. B. eine Entzündung in unseren Gelenken dazu, dann ist unser Gelenk noch schlechter in der Lage sich zu regenerieren, weil die Entzündung unsere Gelenke auch noch zusätzlich zerstören kann. So kann es dazu kommen, dass sich der Knorpel schneller abnutzt als gewöhnlich.
Auch eine schlecht verheilte, verhärtete oder wulstige Narbe kann dazu beitragen, dass unsere Gelenke nicht mehr so gut versorgt werden, und das wiederum zu einen vermehrten Gelenkverschleiß führen kann.

Anzeichen für Arthrose

Erste Anzeichen sind z. B., wenn sich die Beschwerden und die Bewegungseinschränkung der Finger und der Hand sich über einen längeren Zeitraum nicht bessern. Wenn die Finger einer Hand oder beider Hände zunehmend schmerzen. Oder wenn sich die Gelenke der Finger zunehmend versteifen oder sogar verformen.

Arthrose ist eine übermäßige Abnutzung der Gelenke. Man spricht davon, dass Zweidrittel der älteren Menschen an Arthrose in irgendeinem Gelenk leiden. Doch das heißt nicht, dass jüngere Menschen davon gefeit sind, denn auch hier gibt es genügend Probleme mit den eigenen Gelenken.

Der Verlauf einer Arthrose verläuft von Patienten zu Patienten unterschiedlich. Beim Einen werden die Gelenker etwas dicker und wiederum beim Anderen ist das Aussehen der Gelenke eher unauffällig. Genau so verhält es sich auch bei den Schmerzen, der Eine hat keine und der Andere hält es vor übermäßigen Schmerzen nicht aus.

Fazit

Auch wenn der Verschleiß der Gelenke im Alter zunimmt, so muss es nicht zwangsläufig zu Arthrose in den Gelenken kommen. Unsere Gelenke sind der Garant dafür, dass wir mit unseren Händen greifen. Es ist ein wichtiges Gut, welches es verdient, dass wir unser Augenmerk darauflegen und die Beweglichkeit unserer Hände und Finger aktiv fördern.

Die Ergotherapie hilft uns dabei, dass wir auch in Zukunft unsere Hände und Finger in unserem täglichen Leben gebrauchen können. Bei Einschränkungen sprechen sie mit Ihrem Arzt, in wie weit das Heilmittel Ergotherapie für sie sinnvoll ist. Sie wollen aus Eigeninitiative etwas für die Gesundheit für Ihre Hände und Finger tun, dann sprechen sie mit uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 148856 an.
SchlagwörterErgotherapie Ergotherapeutin Ergotherapeut Praxis Bayreuth Handtherapie Narbenbehandlung Narbentherapie Orthopädie Chirurgie Onkologie Neurologie
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS