Artikel gesamt: 159.343
Artikel gelesen: 16.971.170x

Homöopathika oder Antibiotika?

02. Mai 2018 | ID: 146497

Homöopathika oder Antibiotika?Aktuelle Studie: Antibiotikaverbrauch ist in den zurückliegenden 15 Jahren um 65 Prozent gestiegen

Internationale Medien berichten über eine aktuelle Studie, die belegt, dass der Antibiotikaverbrauch den zurückliegenden 15 Jahren um 65 Prozent gestiegen ist. Es sind Wissenschaftler vom US Forschungszentrum CDDEP (Center for Disease Dynamics, Economics & Policy), die zu diesem Ergebnis kommen. Die Studie hat eine lebhafte Diskussion hervorgerufen. Ärzte und Gesundheitsexperten stellen laut die Frage, ob es Sinn macht, dass Ärzte zur Behandlung von nicht bakteriellen Erkältungskrankheiten Antibiotika verschreiben. Sie fragen, wie man den viel zu hohen Antibiotikakonsum zurückschrauben kann. Auch wird diskutiert, ob homöopathische Arzneimittel gerade bei Erkältungskrankheiten verstärkt eingesetzt werden sollten. Besonders in Industriegesellschaften wie Deutschland wird die Zunahme des Verbrauchs an Antibiotika als dramatisch beschrieben.

Antibiotikum wird von niedergelassenen Ärzten bei Erkältungen viel zu oft verschrieben

Daten aus dem Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK) machen deutlich, dass niedergelassene Ärzte bei Erkältungen viel zu oft Antibiotika verschreiben. 27 Prozent der Versicherten bekamen demnach aufgrund einer Erkältung Antibiotika verordnet. Erkältungen sind durch Viren hervorgerufene Infektionen der Schleimhäute in der Nase, im Rachen und in den Atemwegen. Ein Antibiotikum kann in der Regel gar nicht helfen, eine Virusinfektion zu behandeln. Im Gegenteil: Der falsche Einsatz von Antibiotika kann multiresistente Keime entstehen lassen, bei denen das Medikament keine Wirkung mehr zeigt. Seit vielen Jahren warnen Experten und Gesundheitspolitiker vor der verantwortungslosen Verschreibungspraxis. Mittlerweile hat die Weltgesundheitsorganisation WHO auf die zunehmende Anzahl von Antibiotika Resistenzen aufmerksam gemacht.

WHO warnt vor immer mehr Antibiotika Resistenzen

Immer mehr Betroffene stehen gerade bei Erkältungskrankheiten vor der Frage: Antibiotika oder Homöopathie (https://www.homimed.de)? Fakt ist, dass Antibiotika nicht nur viel zu oft verschrieben werden. Antibiotika werden sehr häufig bei Erkältungskrankheiten verordnet, die von Viren verursacht werden. Antibiotika können hier überhaupt nichts ausrichten. Experten fordern deshalb seit Jahren einen zielgerichteten Einsatz des Medikaments. Antibiotika können in vielen Fällen sehr effektiv helfen, Menschenleben zu retten. Auf Homöopathie (https://www.homimed.de/homoeopathie-in-der-medizin/homoeopathika-oder-antibiotika/) spezialisierte Ärzte können qualifiziert entscheiden, ob eine Erkältung zunächst mit homöopathischen Medikamenten behandelt wird und wann es notwendig ist, Antibiotika einzusetzen. Das integrierte Zusammenspiel beider Behandlungsoptionen wird von immer mehr Ärzten als ein sinnvoller Weg angesehen, der zunehmenden Antibiotikaresistenzen entgegenzuwirken. Dabei steht das Patientenwohl an erster Stelle, denn der Arzt entscheidet stets im Hinblick auf die beste Therapiemöglichkeit für den Patienten.

Ein Informationsportal rund um die Homöopathie. homimed richtet sich an Personen, die sich über verschiedene Behandlungsformen informieren möchten. Homöopathie findet immer häufiger den Zugang zu Bereichen der schulmedizinischen Behandlung.



Bildquelle: © BillionPhotos.com – Fotolia

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 146497 an.
SchlagwörterHomöopathie
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS