Artikel gesamt: 145.689
Artikel gelesen: 14.929.714x

Eloro Resources informiert über Phase II Erkundungsbohrungen und geologische Arbeiten

04. April 2018 | ID: 144388

Eloro Resources informiert über Phase II  Erkundungsbohrungen und geologische ArbeitenToronto, Kanada, 4. April 2018 - Eloro Resources Ltd. (TSX-V: ELO; FSE: P2Q) ("Eloro" oder das "Unternehmen") freut sich, über die geplanten Diamantbohrungen und geologische Arbeiten am Gold- und Silberprojekt La Victoria im Departamento Ancash, Peru, zu informieren. EHR Resources Limited aus Perth, Australien, ist mit bis zu 25% an La Victoria Projekt beteiligt und hat mit dem erfolgreichen Abschluss der Phase-I-Exploration einen Anteil von 10% erworben (siehe Pressemitteilung vom 1. März 2018).

Im Herbst 2017 führte Eloro an acht Bohrlöchern 2261 m Erkundungsdiamantbohrungen durch, um das Rufina Zielgebiet in La Victoria zu testen. Die Bohrungen zeigten ein großes goldhaltiges epithermales System von ungefähr 350 m Breite.

Phase II Bohrungen

Insgesamt sind 4.500 m für die Phase-II-Diamantbohrungen geplant, die San Markito, Victoria / Victoria South, testen werden und die Rufina-Mineralisierung im Candelario-Sektor weiter erforschen werden.

San Markito

In San Markito findet sich eine Gold- und Silbermineralisierung innerhalb von Breschen und Adern, sowohl innerhalb von dioritischen Intrusionen als auch im Zusammenhang mit und innerhalb von Sedimenten der Chimu-Formation. Diese Formation beinhaltet die wichtigen Goldlagerstätten La Arena Gold Mine, Virgen Goldlagerstätte, Shahuindo Goldmine und Comarsa Gold-Kupfermine. Gold findet sich hauptsächlich in den Erzadern und Silber in den Breschen.

Das San Markito Zielgebiet ist etwa 1.300 m lang und 400 m breit. Eloro wird etwa 300 m am nördlichen Ende testen, wo etwa zwölf Adern an der Oberfläche innerhalb der Bresche identifiziert wurden. Sechs Diamantbohrlöcher von insgesamt 1.785 Metern sind geplant.

Victoria/Victoria South

Die Victoria Gold/Silber Zone liegt östlich von San Markito innerhalb der Quartz Feldspat Porphyry und Diorit Intrusionen in der Nähe des Sedimentgesteinen der Chicama Formation. Mineralisierte Strukturen zeigen vier Hauptausrichtungen. Die Hauptausrichtungen sind Nord / Nordwest. Die Strukturen erstrecken sich zwischen 10 m bis 100 m Länge und einer Breite von bis zu 1,0 m.

Victoria South ist durch strukturelle Adern zwischen 5 m und 30 m Breite gekennzeichnet. Die Hauptader ist das San Carlos-Ader-Gruppe, das aus hydrothermalen Quarz-Breschen und Sulfid-Adern mit reichhaltigen Eisenalterationen und Drusen-Quarz in einer Scherzone besteht. Zur Erprobung dieser Ziele sind sechs Diamantbohrlöcher von insgesamt 1500 m geplant.

Rufina

Zwei weitere Bohrlöcher sind für den Candelario-Sektor im Rufina-Zielgebiet geplant, im Anschluss an die Phase-I-Bohrungen 2017 (siehe Pressemitteilung vom 16. Januar 2018). Der Candelario-Sektor zeigt drei Haupt-Nord-Süd-Aderzonen mit porphyrischen Diorit. Adern und zerrütteten Gesteinszonen sind mit Arsenopyrit und Pyrit mineralisiert. Dieses Gebiet war in der Vergangenheit ein Schwerpunkt des lokalen Kleinbergbaus. Für das Candelario-Ziel sind zwei Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 600 Metern geplant, von denen eines die Puca-Verwerfung zwischen Rufina Ost und Rufina West testen wird.

Petrographische und Geochemische Studien

Eloro arbeitet mit Dr. Neil Banerjee von der Western University, London, Ontario, an der Petrographie und der Lithogeochemie, um die Charakteristika der Alteration und der Mineralisierung bei La Victoria besser zu definieren und diese mit bekannten Ablagerungen im Gürtel zu vergleichen. Erste Arbeiten der Western University wurden an Gesteinsproben durchgeführt, die bei der geologischen Kartierung 2017 in La Victoria mit vorläufigen Ergebnissen auf der PDAC-Tagung gesammelt wurden. Diese Studie wird um den jüngsten Diamantbohrkern erweitert. Erste Erkenntnisse erscheinen vielversprechend und stimmen mit den Feldbeobachtungen der Eloro-Geologen überein.

Dr. Banerjee stellt in seinem vorläufigen Bericht fest: "Mineralogische Assoziationen mit großen bekannten epithermalen Systemen in der Nähe des Konzessionsgebietes (La Arena und Shahuindo) stimmen mit denen in La Victoria überein, was auf ein ähnliches Goldmineralisierungssystems hindeutet. Dies lässt schlussfolgern, dass die Mineralisierung im La Victoria Gebiet ein Teil eines sehr großen umfangreichen Bereiches sein könnte."

Tom Larsen, CEO von Eloro, sagte: "Unsere Geologen haben sehr hart daran gearbeitet, sich auf das Phase-II-Bohrprogramm vorzubereiten. Wir sind besonders erfreut über die Arbeit, die zeigt, dass die sedimentäre Lagerstätte bei San Markito La Arena und Shahuindo ähnlich ist und über die vorläufigen Ergebnisse der Western University, die bestätigen, dass die Mineralisierungssysteme in La Victoria denen in anderen Gold-/Silberlagerstätten ähneln. Ähnlich wie der mineralisierte Gürtel im Norden Perus, der Goldmine Pierina im Süden bis zur Goldmine Yanacocha im Norden."

Die Genehmigung für den Transport der Bohrplattformen zur Erprobung von Victoria, Victoria South und Rufina ist in Vorbereitung, die Genehmigung wird für Mai 2018 erwartet. Eloro war auch sehr aktiv in den Gemeinden Huandoval, Huacaschuque und Pallasca, einschließlich der Beratung in einem Projekt einer Fischbrutanstalt in Pallasca.


Qualified Person

Dr. Bill Pearson, P.Geo., 'Qualified Person' gemäß National Instrument 43-101 hat den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

Dieser Text wurde aus dem englischen Originaltext übersetzt. Maßgebend ist der Originaltext.

Über Eloro Resources Ltd.
Eloro ist ein Explorations- und Minenerschließungsunternehmen mit einem Portfolio an Gold- und Basismetall-Grundstücken in Nord- und West-Quebec. Eloro besitzt 90% Anteil am La Victoria Gold/Silber Projekt. Dieses liegt im produktiven North-Central Mineral Belt von Peru. Das La Victoria Projekt hat eine Fläche von 89,3 Quadratkilometern und befindet sich in einem 50 km Radius zu mehreren großen bereits rentabel produzierenden Goldminen, drei der Goldminen befinden sich sogar in Sichtweite zum Grundstück. Die Umgebung weist eine gute Infrastruktur auf, mit Zugang zum Straßennetz, Wasser und Elektrizität und liegt auf einer Höhe von 3,100m bis 4,200m über dem Meeresspiegel.
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Tom Larsen, Präsident und CEO oder Jorge Estepa, Vizepräsident von Eloro Resources Ltd. (416) 868-9168.
Inhalte dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen enthalten. Aussagen, welche zukunftgerichtete Informationen enthalten, drücken zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung die Pläne des Unternehmens, Schätzungen, Prognosen, Vorhersagen, Erwartungen oder Überzeugungen in Bezug auf kommende Ereignisse oder Ergebnisse aus und werden auf Grund von derzeit für das Unternehmen verfügbaren Informationen als berechtigt angenommen. Es gibt keine Sicherheit dafür, dass zukunftgerichtete Aussagen sich als zutreffend herausstellen werden. Tatsächliche Resultate und zukünftige Ereignisse können erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Leser sollten sich nicht übermäßig auf zukunftgerichtete Informationen verlassen.
Weder die TSXV, noch ihr Regulation Services Provider (wie der Begriff in den Richtlinien der TSXV definiert wird), sind für die Zulänglichkeit oder Exaktheit dieser Veröffentlichung verantwortlich zu machen.


Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 144388 an.
SchlagwörterEloro Resources Ltd. Peru Gold Exploration
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS