Artikel gesamt: 145.689
Artikel gelesen: 14.929.710x

Weltneuheit: Podologie-Schleifkappe zeigt Überhitzung durch Farbwechsel an

03. April 2018 | ID: 144234

Weltneuheit: Podologie-Schleifkappe zeigt Überhitzung durch Farbwechsel anDie podologischen Schleifkappen mit Farbwechseltechnologie sind eine Weltneuheit, die vor Überhitzung der behandelten Haut schützt. Besonders bei der Behandlung von Diabetikern ist dies ein großer Vorteil.

Engelskirchen, 3. April 2018 - Das Unternehmen Lukas aus Engelskirchen nahe Köln, ist spezialisiert auf die Herstellung hochwertiger Schleif- und Fräswerkzeuge. Die Produkte entsprechen seit der Gründung des Familienunternehmens vor über 80 Jahren höchsten Sicherheits- und Qualitätsanforderungen. Lukas-Werkzeuge unterstützen die Anwender dabei, auf effiziente Art beste Arbeitsergebnisse zu liefern. Die Thermo-Schleifkappen (https://www.lukas-podological.com/) sind eine beachtenswerte Innovation für Podologen und Podologinnen.

Bei der Hornhautentfernung an den Füßen mit traditionellen Instrumenten wie Fräser, Diamantschleifer oder Skalpellen kann es zu einer Überhitzung oder sogar zu Verletzungen der Haut kommen. Besonders bei einer Patientengruppe, den Diabetikern, ist das Risiko einer unbemerkten Überhitzung oder Verletzung groß.

Störungen der Durchblutung und damit auch der Empfindsamkeit an den Füßen kommen bei Diabetikern infolge ihrer Krankheit häufig vor. Beim sogenannten diabetischen Fuß sind Temperatur- und Schmerzempfinden eingeschränkt. Für den Podologen bedeutet das: besondere Aufmerksamkeit, aber auch immer die Befürchtung, den Patienten trotz aller Vorsicht zu verletzen.

Mehr Sicherheit für Behandler und Patienten versprechen die Thermo-Schleifkappen von Lukas. Der weltweit einzigartige Thermo-Effekt warnt mit einem zweistufigen Farbwechsel der Schleifkappe vor Überhitzung und Schädigung der behandelten Haut.

Die podologischen Schleifkappen von Lukas und die Schleifkappenträger haben neben dem Thermo-Effekt weitere Vorteile für Anwender und Patienten. Für schnelleres und effizienteres Arbeiten sind die Schleifkappen mit Korund-Körnern in drei Feinheitsgraden ausgestattet. Die Kappen benötigen weniger Anpressdruck, was das Arbeiten zum einen ermüdungsfreier macht und zum anderen die behandelte Haut weniger stark beansprucht.

Durch den Antihafteffekt setzen sich erheblich weniger Hautrückstände als üblich an der Schleifkappe fest. Eine hohe Passgenauigkeit hält die Kappe während der Behandlung fest auf dem Lukas-Schleifkappenträger.

Das Auswechseln der Einmal-Schleifkappen geht trotz des festen Sitzes kinderleicht. Eine umständliche Reinigung entfällt. Keime können nicht über das Werkzeug von einem Patienten zum nächsten übertragen werden. Die gesamte podologische Behandlung geht einfacher, schneller und sanfter vonstatten. Patienten und Anwender genießen das Gefühl von mehr Sicherheit und profitieren von einer effizienteren Behandlung.

Die Podologie-Schleifkappen mit den zugehörigen Schleifkappenträgern sind in der Anschaffung kostengünstiger als Fräser und Diamantschleifer. Die Schleifkappen gibt es in unterschiedlichen Größen, Formen und Feinheitsgraden, so dass für jede Anwendung das richtige Werkzeug für präzises Arbeiten zur Verfügung steht.

Das Lukas-Qualitätsmanagement folgt den strengen Kriterien nach DIN ISO 9001:2015. Die CE-Kennzeichnung weist nach, dass die Werkzeuge ein Konformitätsbewertungsverfahren durchlaufen haben. Damit entsprechen die podologischen Werkzeuge von Lukas den gesetzlichen Anforderungen für Medizinprodukte.

Lukas-Erzett Vereinigte Schleif- und Fräswerkzeugfabriken GmbH & Co. KG ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen. Seit über 80 Jahren werden hier hochwertige Werkzeuge produziert und innovative Lösungen entwickelt.

An mehreren internationalen Standorten arbeiten über 650 Mitarbeiter. Ein Schwerpunkt von Lukas ist die Herstellung podologischer Werkzeuge. Als Inhaber eingetragener Patente gilt Lukas als Technologieführer im Bereich der Podologie-Werkzeuge. Kooperationen mit Podologen und Podologie-Schulen vermitteln den Entwicklern die notwendigen Kenntnisse über die Anforderungen dieser Berufsgruppe.

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 144234 an.
SchlagwörterPodologie Schleifkappen diabetischer Fuß
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS