Artikel gesamt: 157.174
Artikel gelesen: 16.420.101x

ÄKS Ärztliche Krankenpflege Süderelbe in Hamburg

13. März 2018 | ID: 142662

ÄKS Ärztliche Krankenpflege Süderelbe in Hamburg
Für selbstbestimmtes Leben im Alter und bei Krankheit

Die ÄKS Ärztliche Krankenpflege Süderelbe in Hamburg erbringt neben der Grundpflege auch Leistungen wie Behandlungspflege, Palliativpflege, Port- sowie ZVK-Versorgung mit parenteraler Ernährung, Anleitung pflegender Angehöriger, Dementbetreuung und hilft bei der Organisation der Haushaltsführung. Der zertifizierte Pflegedienst verfügt über ein fundiertes Qualitätsmanagement und rechnet unter Berücksichtigung der Pflegestufe direkt mit den Kostenträgern ab.

Seit über 20 Jahren kümmert sich der Pflegedienst in Hamburg darum, dass kranke und ältere Menschen ein langes und selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden führen können. Ein Team aus fachspezifisch geschulten Pflegekräften steht für die Wundversorgung, Rehabilitation, Gerontopsychiatrie, Hygiene und für die Seniorenbetreuung bereit. Besonderen Wert legt das Team, neben einem fürsorglichen Umgang mit den Patienten, auf höchste Qualität bei den durchgeführten Maßnahmen. Für die Umsetzung des Qualitätssystems, das auf ständige Verbesserungen in Anlehnung an den PDCA-Zyklus hinwirkt, sind gleich drei Qualitätsmanagerinnen verantwortlich. Dieser hohe Qualitätsmaßstab ist angesichts des großen Bedarfs an Fachkräften in der Pflege auch dringend notwendig.

Warum der Pflegedienst immer mehr an Bedeutung gewinnt

Wie Umfragen zeigen, steht Gesundheit bei allen Altersgruppen ganz oben auf dem imaginären Lifestyle-Wunschzettel - im Einklang mit einem möglichst langen, selbstbestimmten Leben in gewohnter Umgebung. Allerdings birgt das Schicksal manchmal eine andere Wendung. Hat man sich gerade noch bester Gesundheit erfreut, kann ein Unfall die Lebenssituation von einem Moment auf den anderen komplett auf den Kopf stellen. Hinzu kommt die Tatsache, dass durch den demografischen Wandel die Bevölkerung immer älter wird. Folglich steigt auch die Zahl der Menschen an, die mit körperlichen Einschränkungen zu kämpfen haben. Der dauernde Aufenthalt im Pflege- oder Altersheim stellt jedoch nicht nur einen erheblichen Kostenfaktor dar, die ungewohnte Umgebung und das nach festen Ritualen getaktete Leben wirken sich nicht selten negativ auf die Psyche aus. Die ÄKS Ärztliche Krankenpflege Süderelbe in Hamburg setzt genau bei diesen Problemen an und gemeinsam mit ihren Partnern ein häusliches Konzept um, das sich um kranke und hilfsbedürftige Menschen kümmert.

Wie und wo der Pflegedienst hilft

Das Pflegekonzept sieht zunächst ein Aufnahmegespräch vor (Anamnese, Expertenstandard/Anamnese, Risikomanagement, Biografie), in dem alle pflegerelevanten Daten erhoben werden. Im Anschluss erfolgt die Pflegeplanung nach neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen inklusive regelmäßiger Auswertung und Anpassung. Dabei behält die ÄKS ständig die Ressourcen der Klienten im Blick, um ein größtmögliches Maß an Unabhängigkeit zu erhalten bzw. zurückzuerlangen. Als herausragendes Alleinstellungsmerkmal erweist sich die Tatsache, dass ÄKS für eine vertraute Beziehung zwischen Klient und Pflegeperson stadtteilbezogene Teams einsetzt. Die Klienten müssen sich so nicht ständig auf wechselndes Pflegepersonal einstellen. Das Einsatzgebiet umfasst den Süderelberaum mit Wilhelmsburg, Harburg, Marmstorf, Eißendorf, Sinstorf, Rosengarten, Moorburg, Hausbruch, Fischbek, Cranz, Neuenfelde, Neuwiedenthal, Neugraben, Neu-Wulmstorf, Finkenwerder, Buxtehude und Umgebung.


Über ÄKS Ärztliche Krankenpflege Süderelbe Panny und Partner:

Um die Inhaberinnen, Ortrud Panny und Anna-Maria Krockhaus sowie den Geschäftsführer Dr. Jochen Panny gehört ein Team aus ungefähr 100 Mitarbeitern. Um alle Geschäftsfelder abzudecken, sind so unterschiedliche Berufsgruppen wie Krankenpfleger, Fachkrankenpflegr, Altenpfleger, Haushaltshilfen, Qualitätsmanager und Bürokräfte vertreten. Die Behandlungspflege stellt den pflegefachlichen Schwerpunkt dar, insbesondere die postoperative Versorgung von OP-Patienten und die chronische Wundversorgung. Des Weiteren zählen die Portversorgung mit parenteraler Ernährung sowie die Palliativ- und Dementversorgung zu den Hauptaufgaben. Darüber hinaus können sich die Klienten auch über Hilfe bei Anträgen und der Haushaltsorganisation verlassen. Die ÄKS sind Mitglied im BPA und Wundzentrum Hamburg.

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 142662 an.
SchlagwörterPflege Pflegedienst Pflege Hamburg Pflegedienst Hamburg
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS