Artikel gesamt: 152.510
Artikel gelesen: 15.512.326x

Thomas Salzmann: Chef sein kann nicht jeder

06. März 2018 | ID: 141932

Thomas Salzmann: Chef sein kann nicht jederWer ein Unternehmen übernehmen will, sollte sich zuvor kritisch selbst hinterfragen, rät Thomas Salzmann

Es klingt so gut, sein eigener Chef zu sein. "Egal, ob man ein bestehendes Unternehmen erwerben oder neu gründen möchte - man sollte sich zuallererst über seine Lebensziele Klarheit verschaffen", empfiehlt Unternehmensberater Thomas Salzmann (http://www.firmen-uebernahme.de/) Interessenten für eine Firmenübernahme. Wer einen Betrieb übernehmen möchte, sollte im Vorfeld klären, welche Visionen und Wünsche damit verbunden sind, wie die Prioritäten gesetzt werden, wie viel Zeit für Urlaub und Familie eingeplant werden soll und wie wichtig Karriere und finanzieller Erfolg sind? "Kurzum: Zukünftige Unternehmer sollten sich mit den Anforderungen des Unternehmertums vertraut machen und auf dieser Basis Entscheidungen treffen", rät der Experte.

Unternehmer-Check: Im Vorfeld einer Firmenübernahme unerlässlich, betont Thomas Salzmann (http://www.firmen-uebernahme.de/blog/2018/02/22/thomas-salzmann-chef-sein-kann-nicht-jeder/)

"Sind Sie eine Unternehmer Persönlichkeit?" Das ist eine zentrale Frage, und sie sollte im Vorfeld einer Firmenübernahme zwingend geklärt sein. "Ist man bereit, vor allem in den ersten Jahren der Tätigkeit als Unternehmer viel Zeit und Energie einzubringen? Kann man ruhig schlafen, wenn man realisiert, dass das Einkommen schwankt? Bringen man ausreichend fachliches Know-how mit? Wie steht es um das kaufmännische oder betriebswirtschaftliche Wissen? Das Führen von Mitarbeitern, Verkaufsverhandlungen - all dies erfordert Erfahrung? Das sind nur einige der Fragen, die sich zukünftige Unternehmer stellen sollen", meint Thomas Salzmann. Mit seinem Unternehmen Everto Consulting begleitet er Existenzgründer und Interessenten an einer Firmenübernahme.

Neu Gründen oder übernehmen?

Nicht immer ist es leichter, ein bestehendes Unternehmen zu kaufen, als ein neues zu gründen. Das weiß Thomas Salzmann aus seiner langjährigen Erfahrung in der Begleitung von Firmenübernahmen. Wer ein Unternehmen neu gegründet hat, kann den Betrieb von Anfang an nach seinen Vorstellungen ausrichten. Bei einer Firmenübernahme dagegen muss sich der Existenzgründer mit den bestehenden Voraussetzungen auseinandersetzen. Er muss von Beginn an seine Qualifikation auf allen Schauplätzen des bereits gewachsenen Betriebes unter Beweis stellen. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Unternehmen auf die Person des ehemaligen Firmenchefs hin ausgerichtet sind. Vertrauen muss sich ein neuer Chef erst erarbeiten. Auf der anderen Seite sind die Vorteile einer Firmenübernahme nicht zu unterschätzen. Der Betrieb ist im Idealfall gut am Markt etabliert und baut auf belastbare Beziehungen zu Kunden und Lieferanten.

Für kleinere und mittelständische Unternehmen ist eine Firmenübernahme eine Option. Thomas Salzmann und sein Team verstehen sich als Full-Service in dem Bereich der Firmenübernahme. Der Unternehmensberater bleibt auch beim Integrationsprozess Ansprechpartner.



Bildquelle: © Sashkin – Fotolia

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 141932 an.
SchlagwörterThomas Salzmann
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS