Artikel gesamt: 152.508
Artikel gelesen: 15.511.016x

Thomas Salzmann: Was sind "Mergers & Acquisitions?"

21. Februar 2018 | ID: 140805

Thomas Salzmann: Was sind "Mergers & Acquisitions?"Unternehmensberater Thomas Salzmann zu Begriffen, die regeln, worauf es bei der Unternehmensübernahme ankommt

"Merger" heißt im englischen Zusammenschluss und "Acquisitions" meint meistens den Aufbau neuer Kundenkontakte. Es geht also um Zugewinn, Zusammenschluss, eine Fusion. Grundsätzlich spricht man ganz neutral von Mergers und Acquisitions (M&A), wenn sich die Eigentumsverhältnisse von zwei Unternehmen ändern. Dabei können zwei vorhandene Firmen eine neue Einheit bilden. Die Spielregeln, nach denen dieses neue Unternehmen entsteht, sind vielfältig. Die Ziele sind immer dieselben: Unternehmerisches Wachstum, Erschließung neuer Märkte, Erweiterung des Produktportfolios. Merger & Acquisitions beschreiben auch einen geregelten Prozess, bei dem über mehrere Monate mit oder ohne externe Berater meist börsennotierte Unternehmen ihre Besitzverhältnisse neu ordnen. Es gibt immer einen Verkäufer und einen Käufer. "Dass der Verkäufer in der Krise steckt, der Käufer prosperiert, das ist ein Klischee, das wie die meisten Klischees einen wahren Kern hat, aber nicht immer stimmt", stellt Thomas Salzmann (http://www.uebernahme-firma.de/blog/2018/02/15/thomas-salzmann-was-sind-mergers-acquisitions/) heraus.

Kostenersparnis, Umsatzsteigerung, Kundengewinnung - Thomas Salzmann (http://www.uebernahme-firma.de) erklärt die Vorteile von M&A

Grundsätzlich ist Mergers & Acquisitions auch etwas für den Mittelstand, gerade aktuell: Immer mehr Unternehmen stehen zum Verkauf, denn viele Unternehmer werden älter. Sie planen einen Verkauf: "Allein bis Ende 2019 wollen 236.000 Inhaber kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) den Rückzug aus ihrem Unternehmen angehen - und wollen das Unternehmen in die Hände eines Nachfolgers legen", heißt es in einer Studie, die die KfW im Januar 2018 veröffentlichte.
Die Chancen ein Unternehmen zu kaufen steigen, weil es weniger Interessenten gibt. Trotzdem bleibt es weiterhin eine umfangreiche Aufgabe, bis der Kaufinteressent abschätzen kann, ob das Wunschobjekt auch ein guter Kauf sein wird. Die unabhängigen Berater von Everto Consulting bringen alles auf den Tisch und helfen auch bei der Finanzierung.

Das passende Zukunftskonzept kann ein Verkaufsargument sein, stellt Thomas Salzmann heraus

Gerade bei dieser letzten Phase einer Übernahme kann Everto Consulting einen entscheidenden Beitrag leisten: "Wegen gestiegener Anforderungen von Banken bei der Akquisitionsfinanzierung können wir durch ein gutes Netzwerk und alternative Finanzierungsmodelle eine gewünschte Übernahme zum Erfolg bringen", stellt Thomas Salzmann heraus. Manchmal helfen auch die richtigen Argumente beim Verkäufer. Denn nicht immer bietet derjenige, der den höchsten Preis zahlt, das beste Geschäft, sondern derjenige der das überzeugendste Konzept für die Unternehmensfortführung vorlegt.
"Anders als vielleicht manche annehmen, geht es vielen Unternehmensverkäufern nicht um maximalen Ertrag, sondern um den Fortbestand der Firma und eine faire Chance, die Arbeitsplätze für verdiente Mitarbeiter zu erhalten", weiß Thomas Salzmann aus Erfahrung. Auch dafür sorgt die Everto Consulting GmbH, weil sie es schaffen kann, die zwei richtigen Partner zusammenzubringen.

Unternehmer profitieren durch die jahrelange Erfahrung in Sachen Firmenübernahmen mit Thomas Salzmann. Grundlage ist eine strategische Planung bis hin zur Umsetzung auch eine Ausarbeitung in Finanzierungskonzepten ist Herr Salzmann ein kompetenter Partner.



Bildquelle: © Redindie – Fotolia

Für den Inhalt ist allein der Verfasser (Informationen anzeigen) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Webseiten zu diesem Thema

  • Haben Sie eine Webseite zu dem Thema dieses Artikels? Dann ist eventuell eine Verlinkung möglich. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und geben Sie dabei entweder die URL dieses Artikels oder die ID 140805 an.
SchlagwörterThomas Salzmann
Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+ RSS